Travel

Notfall-Information für Australien

Polizei Australien

Du brauchst die Polizei? Sie ist rund um die Uhr erreichbar und hilft Dir, wenn es brenzlig wird. Sie ist unter der Nummer 000 zu erreichen.

Poison Control

Gefährliche Schlangen- oder Spinnenbisse erfordern sofortige Handlung und Hilfe. Dafür gibt es das Poison Control Center.

Feuerwehr Australien

Wenn es brennt oder raucht kommt neben der Polizei auch die Feuerwehr. Auch sie erreichst Du in Australien unter der Nummer 000.

Krankenwagen

Es gibt Verletzte? Dann solltest Du als aller erste Maßnahme unter der Nummer 000 einen Krankenwagen rufen.

Notfall in Australien

Endlich in Australien angekommen, hoffst Du natürlich nur das Beste, aber manchmal kommt es eben doch anders als man denkt und es geschieht etwas Unvorhergesehenes. Lies Dir bei uns alles über die Notfallinformation in Australien durch, um im Ernstfall bestens vorbereitet zu sein. Du hast einen Unfall oder wirst Zeuge eines solchen, benötigst eventuell einen Krankenwagen oder die Polizei in Australien. Auch kann es passieren, dass Du z.B. mitten im Outback Deinen Knöchel verknackst oder von einer Schlange gebissen wirst. In Australien gibt es viele wilde Tiere und Insekten, die nicht zu unterschätzen sind. Immer wieder kommt es zu gefährlichen Zwischenfällen. Wenn wirklich etwas passiert, solltest Du wissen, wen Du anrufen musst. Daher haben wir Dir auf dieser Seite die wichtigsten Informationen und die wichtigsten Notruf Telefonnummern zusammengestellt. Am besten Du notierst Dir die Nummern gleich in Deinem Handy.

Das Wichtigste Im Überblick

000 - die Nummer für alle Notfälle

Wenn Du 000 wählst, kommt zunächst eine aufgezeichnete Nachricht, die übersetzt soviel bedeutet wie: “Sie haben den Notruf Triple Zero gewählt. Ihr Anruf wird verbunden”. Nach einigen gezielten Fragen eines Mitarbeiters, z.B. zu Deinem Standort, wirst Du sofort zu der Stelle Deiner Wahl weitergeleitet. Das kann sein:

  • australische Polizei (Police)
  • australische Feuerwehr (Fire Department)
  • Notarzt / Krankenwagen (Ambulance)

Wenn Du aus irgendwelchen Gründen nicht antworten kannt, wird Dein Anruf an ein automatisiertes System weitergeleitet, das Dich auffordert die 55 auf der Telefontastatur zu drücken, wenn Du noch Hilfe benötigst. Drückst Du dann die 55, wird der Anruf an die Polizei weitergeleitet.

Übrigens: Die Nummer 000 kannst Du auch ohne Handy-Guthaben anrufen!

Unser Tipp: Bestell auch bei kleineren Vorfällen immer die Polizei mit dazu. Dann bist Du auch bei Versicherungsfragen stets auf der sicheren Seite.

Triple Zero Fact Sheet

Pass verloren? Die deutsche Botschaft in Australien hilft!

Die deutsche Botschaft in Australien liegt in der Hauptstadt Canberra. Das deutsche Generalkonsulat befindet sich in Sidney. An beide Vertreter kannst Du Dich wenden, wenn Du Deinen Pass verloren hast oder er gestohlen wurde. Auch, wenn es Probleme mit Deinem Visum gibt, kannst Du Dir hier Informationen holen. Die Mitarbeiter sprechen auch deutsch.

Deutsche Botschaft Canberra +61(0)262 70 1911

Generalkonsulat Sidney

Poison Control Center

Bei allen Vorfällen die Gift, z.B von Schlangenbissen oder Drogen, beinhalten, solltest Du Dich an das Poison Control Center wenden. Du erreichst es unter der Telefonnummer 131 126.

Notruf in Australien an abgelegenen Orten

Du unternimmst eine Wanderung im Outback und plötzlich passiert ein Unfall. Oder Du befindest Dich im Dschungel und hast Dich verlaufen. Australien ist ein riesengroßes Land und nicht immer ist die nächste Polizeistelle in unmittelbarer Nähe. Wenn ein Krankenwagen Dich nicht erreichen kann, wird häufig auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Der Service nennt sich Royal Flying Doctor.

Nummern für den Royal Flying Doctor Service:

Western Australia: 1800 625 800
Southern Australia and Northern Territory: 08 8648 9555
Queensland: 07 4654 1443
New South Wales, Tasmania, Victoria: 08 8088 1188

Naturkatastrophen

Im Falle einer Naturkatastrophe greift der State Emergency Service (SES) unter der Nummer 132 500.

Du brauchst Hilfe aufgrund eines Sturmes, einer Überschwemmung oder eines Blitzeinschlags? Dann wende Dich an diese Nummer!

 

Australien Polizei

Die australische Polizei ist als Sicherheitsbehörde für die Sicherheit in Australien verantwortlich. Du erreichst Sie unter der Nummer 000. Das Polizeisystem in Australien ist zweistufig gegliedert. Es gibt die Polizei der Bundesstaaten und die Australian Federal Police. Jeder Bundesstaat ist für die Aufgaben der Polizei in Australien selbst verantwortlich, darunter fallen die allgemeine Durchsetzung von Recht und Ordnung, Verkehrsüberwachung,  Kriminalfälle aller Art, Wasserschutz, Vermisstensuche und -rettung und (in einigen Staaten) auch die Sicherheit in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Kriminalität in Australien

Die Kriminalität ist in Australien im Gegensatz zu anderen Ländern relativ gering und die Verbrechenrate sehr niedrig. Australien ist ein sicheres Land, doch natürlich ist dennoch immer Vorsichtig geboten, vor allem, wenn es zum Beispiel um Diebstahl geht. Wenn Du einen Unfall hast, der andere Personen involviert oder Sachschäden beinhaltet, solltest Du alleine aus versicherungstechnischen Gründen ebenfalls immer die Polizei mit dazu holen.

Notfall App

Sehr empfehlenswert ist die einfach aufgebaute und leicht verständliche australische Notfall-App Emergency + für Android und iOS. Du kannst Sie einfach im Play Store herunterladen, sie ist kostenlos.

Android

iOS

Windows Phone

Polizei in Nicht-Notfällen

Du kannst Dich in einer Situation befinden, die zwar kein richtiger Notfall ist, aber trotzdem professionelle Hilfe erfordert – zum Beispiel bei einem Diebstahl. Wenn es sich nicht um einen lebensbedrohlichen Unfall handelt, solltest Du nicht die 000 wählen, sondern entweder zur nächsten Polizeistation gehen oder die zuständige Polizeistation telefonisch kontaktieren. In New South Wales, Tasmania, Northern Territory, South Australia, und Western Australia und im Australian Capital Territory wählst Du dafür die 131 444.

Krankenwagen in AustraLien

Wie auch in Deutschland gibt es in Australien Krankenwagen, die kommen, wenn du den Notruf über die Nummer 000 wählst und einen Rettungswagen (Emergency medical services) anforderst. Der Rettungsdienst in Australien hat sowohl konventionelle Krankenwagen, aber auch Flugzeuge, SUVs und Motorräder. Wenn Du in einer abgelegenen Gegend einen Rettungsdienst brauchst, wird statt einem Auto eher ein Hubschrauber kommen. Für die Gestaltung der Krankenwagen in Australien gibt es übrigens keine nationale Form oder Farbe.

Royal Flying Doctor Service

Für abgelegene Orte, an die ein Rettungswagen nicht so gut gelangen kann, gibt es in Australien den Royal Flying Doctor Service. Die Nummer, die gewählt werden muss, hängt von dem Bundesstaat ab, in dem Du Dich befindest. Du kannst aber auch die 000 anrufen und dich dann weiterleiten lassen. Ein Hubschrauber wird relativ schnell vor Ort sein, um Dir zu helfen.

Nummern für den Royal Flying Doctor Service:
Western Australia: 1800 625 800
Southern Australia and Northern Territory: 08 8648 9555
Queensland: 07 4654 1443
New South Wales, Tasmania, Victoria: 08 8088 1188

State Emergency Service

Jeder australische Bundesstaat verfügt über einen State Emergency Service (SES). Sie helfen der Polizei in Australien, der Feuerwehr und Notärzten bei Ereignissen und auch bei Katastrophen wie z.B. Waldbränden, Stürmen oder auch in Evakuierungssituationen oder großen Rettungsaktionen. Wenn Dein Zuhause z.B. von einer Überschwemmung betroffen ist, kannst Du den Emergency Service kontaktieren. Die Telefonnummer 132 500 ist für ganz Australien gültig.

Auf den Rettungsdienst warten

Du hast die 000 gewählt und einen Rettungswagen angefordert? Dann heißt es warten, dass Hilfe kommt – und das ist nicht leicht, vor allem in einer Notalge. Im Regelfall kommt die Hilfe sehr schnell, dann solltest Du Dich im Hintergrund halten und die Ärzte ihre Arbeit machen lassen. Vermeide beim Warten, Dich und andere in Gefahr zu bringen. Es kann auch sein, dass jemand am Telefon Dir Anweisungen gibt, wie Du Dich verhalten sollst. Diese solltest Du in jedem Fall befolgen.

Australien Feuerwehr

Die Feuerwehr in Australien hat im Moment sehr viel zu tun. In Australien besteht generell extremes Risiko von Buschfeuern, besonders im Süden des Landes. Bevor Du Dich auf den Weg nach Australien machst, solltest Du Dich über die Fire Danger Ratings (FDR, Beurteilungen des Feuerrisikos) informieren. Das Bureau of Meteorology stellt regelmäßig aktuellste Brandwarnungen und allgemeine Wetterinformationen auf ihrer Seite zur Verfügung. Generell musst Du vor allem in den heißen Monaten im Sommer (Dezember bis Februar) immer wieder mit Straßensperren, Unterbrechungen im öffentlichen Nahverkehr und mit geschlossenen Nationalparks rechnen, weil es brennt oder die Gefahr von Buschfeuern besteht. 

Wenn Dein Work and Travel in Australien bald startet, solltest Du Dich auf den Seiten der Feuerwehr erkunden, wo genau sich im Moment Flammenherde befinden.

Folgen der Brände in Australien

Durch die Feuer in Australien entsteht auch immer mehr Rauchentwicklung, die z.B. auch dem Autoverkehr zusetzt, vor allem in Sidney, Melbourne und Canberra. Auch Störungen im Flugverkehr sind möglich. Als Backpacker in Australien solltest Du daher immer den Sicherheitshinweisen der Feuerwehr in Australien folgen. In Zukunft kann es auch sein, dass sich die Wasserknappheit in Australien verstärken wird und Du als Backpacker mit Einschränkungen rechnen musst. Strandduschen könnten z.B. außer Betrieb bleiben, Pools trocken sein und fließendes Wasser nur noch zu bestimmten Uhrzeiten verfügbar sein.

Warum brennt Australien?

2019/2020 lodern die Flammen vor allem im Süden und Osten von Australien, doch auch in der Vergangenheit hatte Australien immer wieder mit Buschfeuern zu kämpfen. Grund sind extreme Trockenheit und hohe Temperaturen von teilweise über 40 Grad Celsius. Ausgetrocknete Wälder fangen schnell Feuer. Die Feuerwände sind teilweise dutzende Meter hoch und nur sehr schwer zu bekämpfen. Sie weiten sich extrem schnell aus. 2019 brannten rund fünf Millionen Hektar allein in New South Wales, Millionen Tiere verendeten in den Flammen. Australien ist im Moment so heiß und trocken wie nie zuvor.

Prognosen für die Zukunft

Die Prognose für die Zukunft sieht düster aus, die Brände werden nicht weniger werden.

Ärzte in Australien

Es kann passieren, dass Du während Deines Work and Travel Aufenthalts krank wirst. Vielleicht nicht so krank, dass Du einen Krankenwagen in Australien benötigst oder den Notruf in Australien wählen musst, aber doch so krank, dass  Du gerne einen Arzt aufsuchen möchtest. Nur für eine Krankschreibung zum Arzt zu gehen, wie es in Deutschland vom Arbeitgeber gefordert wird, ist übrigens in Australien nicht nötig. Wenn du krank bist, erhältst Du keinen Lohn – so einfach ist das. Dementsprechend ist auch keine Krankschreibung nötig. Wenn Du Dich natürlich sehr unwohl fühlst, solltest Du definitiv für Deine Gesundheit einen Arzt aufsuchen. Dabei gibt es einiges zu beachten.

Arztkosten

Die Kosten für den Arztbesuch musst Du erst einmal vorstrecken (im Durchschnitt um die 75 Dollar). In jedem Fall solltest Du vor Deiner Reise eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Die Rechnung des Arztes reichst Du dann bei Deiner Versicherung ein und bekommst das Geld zurück erstattet. Hast Du keine Versicherung, kann es teuer für Dich werden.

Zahnarzt

Beachte, dass Zahnbehandlungen oft nur bedingt durch die Versicherung abgedeckt sind. Kläre das, bevor Du Dich behandeln lässt. Schmerzbehandlungen werden von der Krankenkasse teilweise übernommen (normaler Zahnarztbesuch um die 150 Dollar), eine aufwendige Zahnbehandlung hingegen nicht. Hier macht auch eine Zusatzversicherung Sinn.

Ärzte finden

Wenn Du einen Arzt in Australien suchst, kannst Du zu einem Allgemeinmediziner gehen (General Practitioner, kurz GP). Er oder sie behandelt leichte Schmerzen oder berät Dich. Adressen findest Du z.B. in den Gelben Seiten (Yellow Pages) oder im Internet. Es gibt auch deutschsprachige Ärzte. Ein Arzt kann Dich ggfs. zum Facharzt oder in eine Klinik überweisen.

Auslands-Krankenversicherung in Australien

Eine Auslandskrankenversicherung in Australien ist ein Muss. Diese solltest Du schon von Deutschland aus abschließen. Es gibt verschiedene Anbieter, bei denen sich ein Vergleich lohnt, denn die Leistungen können stark variieren. Deine deutsche Krankenkasse deckt Versicherungsfälle im Ausland nicht oder nur sehr gering ab. Mit einer Langzeit Auslandskrankenversicherung bist Du hingegen bis zu zwei Jahre geschützt.

Kosten

Eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen ist nicht teuer. Der Preis für ein Jahr kann bei verschiedenen Anbietern variieren, beträgt aber im Durchschnitt um die 30 bis 40 Euro. Ein echtes Schnäppchen, wenn man bedenkt, wie teuer es für Dich werden kann, wenn Du keine Versicherung hast und die Kosten im Endeffekt selbst tragen muss.

Kreditkarten Versicherung

Manche Kreditkartenanbieter werben damit, dass Sie einen Auslandskrankenschutz anbieten. Dieser ist jedoch häufig zeitlich begrenzt! Als Work and Traveller bist Du ja im Durschnitt ein ganzes Jahr in Australien. Die Kreditkartenversicherung ist zudem häufig nur für den Notfall gedacht, nicht aber für einen normalen Arztbesuch.

Krankheiten vorbeugen

Um Arztbesuchen generell vorzubeugen, solltest Du die gängigen Impfungen vor der Abreise auffrischen. Eine Zeckenimpfung und eine Tollwutimpfung kann für Australien nicht schaden! Schütze Dich vor Hitzschlag, Sonnenstich und Hautkrebs, indem Du Dich immer ausreichend eincremst, Brille und Kopfbedeckung trägst. Schütze Dich auch mit Moskitospray, denn viele Mücken übertragen Krankheiten.

Testimonials

Danke für die tolle Übersicht der Notfallinformationen für Australien. Ich hatte in Australien einen Autounfall, bei dem es zum Glück keine Verletzten gab, aber dennoch die Polizei verständigt werden musste. Sie war super schnell vor Ort. Gerade aus versicherungstechnischen Gründen ist es als Backpacker immer sinnvoll, vorsichtshalber die Polizei in Australien zu solchen Fällen dazu zu holen.

Lore C.

Es ist sehr praktisch, dass sowohl Polizei, Notruf und Feuerwehr in Australien über die gleiche Nummer zu erreichen sind. Die 000 kann man sich sehr gut merken und man kann sie auch wählen, wenn man kein Guthaben hat. Es gibt auch viele Webseiten, auf denen man sich zum Beispiel zu den aktuellen Bränden informieren kann, was ich sehr nützlich finde.

Philipp P.

F.A.Q.

Im Folgenden haben wir Dir die von Backpackern am häufigsten gestellten Fragen aufgelistet. Wenn Dir trotzdem noch etwas auf der Seele brennt, setz Dich bitte umgehend mit uns in Kontakt.

Benötige ich Impfungen für Australien?

Nein, für Australien sind keine speziellen Impfungen vorgesehen. Wenn Du in den letzten sechs Tagen vor Deiner Einreise allerdings in einem Land warst, in dem es Gelbfieber gibt, solltest Du Dich dagegen impfen lassen. Am besten Du checkst vor Deiner Einreise die Homepage des australischen Department of Health – die Vorschriften können sich nämlich auch jederzeit ändern.

Wie kann ich mich gegen die Sonneneinstrahlung in Australien schützen?

Die Sonne in Australien ist erbarmungslos, die Temperaturen können oft die 40 Grad überschreiten. In nur 15 Minuten kannst Du Dir einen Sonnenbrand holen – selbst wenn es bewölkt ist. Zwischen 11 und 15 Uhr musst Du besonders aufpassen. Schütz Dich vor der Sonne, indem Du Kleidung trägst, die Deine Haut bedeckt. Nutze Sonnencreme mit Schutzfaktor 30plus und trage Hut und Sonnenbrille. Halte Dich viel im Schatten auf und trinke reichlich!

Wetterberichte findest Du auf der Website des Bureau of Meteorology.

Besteht in Australien ein Rauchverbot?

Das Rauchen in Australien ist natürlich nicht gänzlich verboten, in geschlossenen Räumen allerdings schon. Du darfst also z.B. nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln rauchen, auch nicht in Hotels, Restaurants, Kinos und anderen öffentlichen Orten – also ähnlich wie in Deutschland.

Ist es sicher, im australischen Meer zu schwimmen?

An Australiens Stränden solltest Du unbedingt auf die Strömungen achten, die sogenannten „Rips“. Die Abschnitte am Strand, an denen Rettungsschwimmer patroullieren, sind mit Flaggen gekennzeichnet. Hier solltest Du schwimmen gehen. Schwimme nicht unter Alkoholeinfluss, nicht nachts und überprüfe immer die Wassertiefe. Achte auf mögliche Warnungen am Strand und frag zur Sicherheit einen Rettungsschwimmer, ob Du hier schwimmen darfst.

Gibt es Haie und Krokodile?

Ja, in Australien gibt es sowohl Haie als auch Krokodile. Angriffe sind allerdings extrem selten. An den Stränden werden häufig Netze installiert, die Haie davon abhalten, zu nah an den Strand zu kommen. An bewachten Stränden ist die Gefahr ebenfalls gering. Du solltest vermeiden, in der Dunkelheit zu schwimmen, auch zu weit weg von der Küste besteht ein Risiko. Krokodile leben vor allem in Flüssen und Meeresarmen in Nordaustralien. Schwimme daher nicht an Flussmündungen, nicht in Teichen/Seen oder an der Mangrovenküste. Achte auch auf entsprechende Sicherheitshinweise.

Sind Wildnis-Wanderungen gefährlich?

Bei einer Wanderung (Bushwalk) solltest Du immer die Länge und den Schwierigkeitsgrad beachten und Dich über das anstehende Wetter informieren. Die Grundregeln: Sag immer jemandem Bescheid, wo Du wandern wirst und wie lange Du planst, unterwegs zu sein. Geh nicht los, wenn es Wetterwarnungen gibt und hab auf jeden Fall immer ausreichend Wasser dabei. Benutze Sonnenschutz und festes Schuhwerk, bleib stets auf den ausgezeichneten Wegen und geh nicht zu nah an Klippenränder heran. Im Idealfall wanderst Du nicht alleine, sondern in einer Gruppe.