Work

Jobsuche in Australien

Visum

Um in Australien arbeiten zu dürfen, benötigst Du das Working Holiday Visum. Mit diesem Visum kannst Du bis zu 12 Monate in Australien bleiben. Es berechtigt Dich dazu, bezahlte Jobs anzunehmen und ermöglicht Dir, ein Jahr lang das Land zu bereisen. Erfahre hier alles rund um das Visum, die Beantragung und die Voraussetzungen, die Du erfüllen musst.

Voraussetzungen

Um in Australien als Backpacker arbeiten zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Neben dem Visum benötigst Du beispielsweise auch ein australisches Bankkonto, eine australische Steuernummer usw. Erfahre hier mehr über die Voraussetzungen und welche Möglichkeiten es gibt, an Jobs für Backpacker zu kommen.

Steuern

Um in Australien arbeiten zu dürfen, benötigst Du neben dem Working Holiday Visum auch eine australische Steuernummer (Tax File Number – kurz TFN). Diese musst Du nach deiner Ankunft in Australien beantragen. Dein Arbeitgeber behält 15% Deines Gehalts ein, die Du laut dem neuen Gesetz am Ende des Steuerjahres auch nicht wieder bekommst.

Zertifikate

In bestimmten Arbeitsbereichen benötigst Du verschiedene Zertifikate, die Du dem Arbeitgeber vorlegen musst. Dies gilt vor allem für die Gastronomie, wenn Du z.B. Alkohol ausschenkst. Meist musst du einen kleinen Lehrgang machen und etwas Geld bezahlen. Am häufigsten sind dabei das RSA Zertifikat, das RSG Zertifikat und die White Card.

Jobs für Backpacker

Jobs für Backpacker in Australien gibt es wie Sand am Meer. Generell kannst Du Dir überlegen, ob Du lieber auf dem Land oder in der Stadt arbeiten möchtest. Da Du viele verschiedene Jobs in Australien machen wirst, empfehlen wir, bei einem Fruit Picking Job auf dem Land erste Erfahrungen zu sammeln und die englische Sprache zu verbessern. Die Arbeit auf dem Feld oder einer Farm ist körperlich anstrengend, dafür musst Du aber weniger mit Kunden reden. Für viele Backpacker, die noch Sprachbarrieren haben, ist diese Art der Arbeit daher ein guter Einstieg.

In den Städten findest Du ebenfalls viele Jobs, zum Beispiels in Hostels/Hotels, Restaurants, Cafés oder im Verkauf. Hier sind Englischkenntnisse natürlich sehr viel wichtiger. Schaff Dir auf dieser Seite einen ersten Überblick über die vielen Möglichkeiten.

Das Wichtigste für die Jobsuche in Australien

1. Voraussetzungen für das Arbeiten in Australien
  • das Working Holiday Visum
  • eine australische Steuernummer (TFN – Tax File Number)
  • ein australisches Bankkonto
  • eine australische Telefonnummer und Adresse
  • einen englischen Lebenslauf
2. Möglichkeiten, Jobs in Australien zu finden
  •  Suche direkt vor Ort (persönliche Vorsprache)
  • Jobausschreibungen in Tageszeitungen
  • Jobausschreibungen im Internet (z.B. Facebook)
  • Empfehlungen von anderen Backpackern
  • schwarze Bretter in Hostels oder an der Uni
  • Zeitarbeitsfirmen
3. Bereiche, in denen Du als Backpacker in Australien arbeiten kannst
  • Obst und Gemüse auf Farmen ernten, sortieren und/oder verpacken
  • Kompost auf Feldern verteilen
  • Kühle melken, Schafe scheren und weitere anfallende Arbeiten auf einer Farm
  • An der Rezeption eines Hostels arbeiten
  • Raumpflege (Putzen) in Hotels
  • Kellnern
  • Arbeiten im Verkauf, z.B. an der Kasse im Supermarkt
  • Handwerkliche Arbeiten, z.B. malern oder auf einer Baustelle helfen

 

4. Wichtige Webseiten

Arbeiten in der Stadt

Als Backpacker in Australien findest Du in den Städten viele abwechslungsreiche Jobs, für die Du meist keine besonderen Vorkenntnisse brauchst. Hast Du in einer Branche bereits Erfahrung, ist dies natürlich trotzdem ein Vorteil. Vielleicht möchtest Du aber in Australien gerade auch mal etwas machen, was Du noch nicht kennst. Verschaff Dir jetzt einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten.

Hospitality (Gastronomie)

Du findest Jobs in der Gastronomie in Restaurants, Cafés und Kneipen der Großstädte, aber auch in Hotels, z.B. als Küchenhilfe, Kellner oder Barkeeper. Besonders während der Sommermonate ist es leicht, in diesem Bereich einen Job zu finden. Im Durchschnitt verdienst Du hier 15-20 AUD pro Stunde, am Wochenende und abends auch mal mehr. Beachte, dass hier gute Englischkenntnisse von Nöten sind!

Jobs im Handel und in Fabriken

Im Supermarkt oder in Einzelhandelsgeschäften gibt es immer wieder Jobs an der Kasse. Die Bezahlung liegt zwischen 15-26 AUD. Beachte, dass hier gute Englischkenntnisse von Nöten sind. Auch in Fabriken der Lebensmittelbranche werden häufig und gerne Backpacker eingestellt, Du erhältst dabei zwischen 17-19 AUD pro Stunde. Der Vorteil bei dieser Arbeit ist es, dass Du kein Englisch sprechen musst. Dir sollte jedoch bewusst sein, dass es sich um sehr harte bzw. auch monotone Arbeit handeln kann.

Housekeeping (Reinigungsjobs)

Du bist für die Reinigung von Hotelzimmern oder Büroräumen zuständig. Oft handelt es sich dabei um Teilzeitjobs (Part Time), bei denen Du bis zu 19 AUD pro Stunde bekommst. Wenn Du Dir fürs Putzen nicht zu schade bist bzw. Dein Englisch noch nicht so fließend ist, handelt es sich hierbei um eine gute Alternative zu den häufig anstrengenderen und schlechter bezahlten Jobs in der Gastrobranche.

Arbeiten auf dem Land

Wenn Du gerne draußen in der Natur arbeitest, wird es Dich wahrscheinlich eher in die ländlichen Regionen Australiens ziehen. Dir werden dann vor allem Jobs im Bereich Fruit Picking oder Farm Work über den Weg laufen. Das Früchte sammeln in Australien hat sich zu einer besonders beliebten Arbeit bei Backpackern entwickelt, denn Du verdienst schnelles Geld und benötigst keinerlei Vorkenntnisse.

Farm Work

In landwirtschaftlichen Betrieben gibt es auch viele Aufgaben, die nicht unbedingt das typische Fruit Picking sind. So wird auch Hilfe bei der Versorgung von Farmtieren oder beim Gärtnern benötigt. Ebenso wie beim Ernten von Früchten und Gemüse solltest Du Dir auch hier der harten körperlichen Arbeit bewusst sein. Englisch hingegen ist meist keine Voraussetzung.

Fruit Picking

Auf einem Erntekalender kannst Du Dir ansehen, in welchem Staat welche Früchte bzw. welches Gemüse geerntet wird. Es gibt das ganze Jahr über Jobs. Du lernst die Einheimischen kennen und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch viele Backpacker aus der ganzen Welt. Beachte, dass es eine sehr anstrengende Arbeit sein kann und Du daher körperlich fit sein solltest. Der Vorteil ist, dass einfache Englischkenntnisse ausreichen.

WWOOfing

Beim Wwoofing (Willing Workers on Organic Farms) erhältst Du im Gegenzug für Deine Arbeit auf einer Farm kostenlose Unterkunft und Verpflegung an Stelle eines Gehalts. Für viele Backpacker ist das ein super Deal. Um Teil des Programmes zu werden musst Du Dich zunächst auf www.wwoof.com.au registrieren und eine Jahres-Mitgliedsgebühr von 70 AUD zahlen. Dafür erhältst Du eine umfangreiche Liste mit teilnehmenden Farmen bzw. Gastgebern und eine Versicherung, die kleine Probleme abdeckt.

Testimonials

Ich empfehle jedem Backpacker erst einmal auf einer Farm zu arbeiten. Diese Jobs gibt es wirklich wie Sand am Meer. Ich habe zum Beispiel für mehrere Wochen Salat gepflückt. Die Arbeit ist körperlich anstrengend, aber man verdient gutes Geld.

Lena M.

Bevor ich nach Australien gekommen bin hatte ich noch nie von den Zertifikaten gehört, die man für bestimmte Jobs benötigt. Dank euch habe ich einen guten Überblick erhalten und mir schon vorher die White Card besorgt. So habe ich schnell einen Job auf einer Baustelle bekommen.

Karim C.

Meinen ersten Job habe ich in dem Hostel gefunden, in dem ich auch gewohnt habe. Ich konnte dort an der Rezeption aushelfen. Für mich der perfekte Einstieg in mein Work and Travel Jahr! Ich habe dort auch meinen späteren Reisepartner kennen gelernt.

Luna B.

F.A.Q.

Im Folgenden haben wir Dir die von Backpackern am häufigsten gestellten Fragen aufgelistet. Wenn Dir trotzdem noch etwas auf der Seele brennt, setz Dich bitte umgehend mit uns in Kontakt.

Was ist ein Erntekalender und wozu brauche ich ihn?

Wenn Du als Erntehelfer tätig werden willst, macht es Sinn, dass Du Dir eine Region suchst in der gerade Ernte-Hochsaison ist. Dafür kannst Du Dir einfach einen Erntekalender von Australien ansehen. So kannst Du Dir ziemlich sicher sein, einen Job zu finden. Wenn in Deiner Region gerade nichts geerntet wird, musst Du eventuell den Bundesstaat wechseln. Wenn Du Dich direkt vorstellst, wird Dich selten ein Arbeitgeber wieder fort schicken, denn gerade in der Saison ist die Landwirtschaft auf helfende Hände angewiesen.

Kann ich auch auf einer Baustelle arbeiten?

Wenn Du kräftig bist und gerne draußen arbeiten möchtest, Dich jedoch lieber in der Stadt als auf dem Land aufhältst, kannst Du natürlich auch auf einer Baustelle aushelfen. Solche Jobs sind recht leicht zu finden und sind gut bezahlt. Es ist aber wichtig, dass Du körperlich fit bist, denn die Arbeit kann sehr anstrengend werden. Stell Dich einfach persönlich auf der Baustelle vor und mit Glück hast Du sofort einen Job. Wenn Du auf einer Baustelle arbeiten willst benötigst Du die sogenannte „White Card“, eine Art Sicherheitszertifikat. Den Kurs dazu kannst Du online für ca. 60 australische Dollar absolvieren. Das Geld kannst Du übrigens am Ende des Work and Travel Jahres in Australien über Deine Steuererklärung zurück bekommen („work expenses for tax purposes“).

Soll ich erst arbeiten oder reisen?

Viele Backpacker arbeiten erst eine Weile, um mit dem verdienten Geld anschließend zu reisen. Natürlich kannst Du es so machen, wie Du möchtest und arbeiten und reisen beliebig verbinden und abwechseln. Das Working Holiday Visum Australien bietet Dir die tolle Möglichkeit, viel vom Land zu sehen, also nutze die Gelegenheit, denn so schnell wirst Du sicher nicht noch einmal nach Australien kommen – arbeiten hingegen wirst Du noch Dein ganzes Leben!

Was mache ich, wenn ich nicht bezahlt werde?

Es kann auch mal vorkommen, dass Dein Arbeitgeber Deinen Lohn nicht zahlt – es gibt leider immer schwarze Schafe. Wende Dich in diesem Fall an die Organisation „Fairwork Ombudsman“. Sie hilft Dir bei nichtgezahlten Löhnen. Dazu musst Du auf der Homepage ein Formular ausfüllen und den Fall schildern. Solltest Du auch nach diesen Bemühungen kein Geld erhalten, schalte einen Anwalt ein. Die Kosten für Anwälte werden in Australien erst nach dem Verfahren beglichen, und wenn Du im Recht bist, muss Dein Arbeitgeber die Kosten tragen.

Muss ich als Backpacker Steuern zahlen?

Ja, als Backpacker mit dem Work and Holiday Visum in Australien musst Du ab dem ersten verdienten Dollar Steuern zahlen. 15% Deines Gehalts behält das australische Finanzamt ein. Diese 15% erhältst Du auch leider nicht mehr zurück. Diese Regel gilt seit dem Jahr 2017.

Brauche ich für bestimmte Jobs bestimmte Zertifikate?

Ja, das kann auf jeden Fall sein. Für ein paar typische Backpacker Jobs, vor allem in der Gastronomie, werden vom Arbeitgeber im Vorfeld Zertifikate verlangt. Am häufigsten sind dabei das RSA Zertifikat, das RSG Zertifikat und die White Card. Lies Dir mehr darüber in unserem Artikel durch.