Work

Steuern in Australien

Lorem ipsum dolor

Lorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit nunc, porta dapibus imperdiet lacus vel leo gravida habitasse facilisi, tempus in laoreet feugiat dignissim litora ad. Nostra neque natoque faucibus sollicitudin curae class venenatis fringilla, nisl ultrices facilisi sem eget consequat litora, odio proin primis nibh mauris rhoncus interdum.

Lorem ipsum dolor

Lorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit nunc, porta dapibus imperdiet lacus vel leo gravida habitasse facilisi, tempus in laoreet feugiat dignissim litora ad. Nostra neque natoque faucibus sollicitudin curae class venenatis fringilla, nisl ultrices facilisi sem eget consequat litora, odio proin primis nibh mauris rhoncus interdum.

Lorem ipsum dolor

Lorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit nunc, porta dapibus imperdiet lacus vel leo gravida habitasse facilisi, tempus in laoreet feugiat dignissim litora ad. Nostra neque natoque faucibus sollicitudin curae class venenatis fringilla, nisl ultrices facilisi sem eget consequat litora, odio proin primis nibh mauris rhoncus interdum.

Lorem ipsum dolor

Lorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit nunc, porta dapibus imperdiet lacus vel leo gravida habitasse facilisi, tempus in laoreet feugiat dignissim litora ad. Nostra neque natoque faucibus sollicitudin curae class venenatis fringilla, nisl ultrices facilisi sem eget consequat litora, odio proin primis nibh mauris rhoncus interdum.

Was Du über Steuern wissen solltest

Als Backpacker in Australien zahlst Du vom ersten verdienten Dollar an Steuern, selbst wenn Du als Backpacker „nur“ Aushilfsjobs übernimmst. Deswegen ist es unabdingbar, dass Du Dir eine australische Steuernummer besorgst. Dein Arbeitgeber behält 15% Deines Gehalts ein und Du erhältst dieses Geld nach neusten Regelungen auch nicht mehr am Ende des Steuerjahres zurück. Diese Regelung gilt seit dem 1.1.2017 bis zu einer Obergrenze von verdienten 37.000 australischen Dollar. Vorher konntest Du Dich als Backpacker als „local resident“ registrieren und musstest bis zu einem Jahreseinkommen von 18.200 australischer Dollar gar keine Steuern zahlen. Da fast alle Backpacker stets unter dieser Grenze blieben, lohnte es sich bis dato sowieso schon kaum, am Ende des Jahres eine Steuererklärung zu machen. Da Du auch die jetzigen 15% nicht wieder erhältst, lohnt sich eine Steuererklärung in Australien für Dich nur, wenn Du über 37.000 Dollar im Jahr verdient hast. Dennoch ist es wichtig, bei Ankunft in Australien eine Steuernummer (TFN) zu beantragen, denn ohne diese wirst Du automatisch in die höchste Steuerklasse eingestuft.

Steuern kurz und knapp 

1. Einkommenssteuer bzw. Lohnsteuer
Auf Dein Einkommen wird Dir als Backpacker 15% Einkommenssteuer berechnet. Dieser Betrag wird noch vor Auszahlung abgezogen. Dein Arbeitgeber benötigt dafür Deine persönliche Steuernummer (Tax File Number). Ohne diese Nummer wird automatisch der Maximalsteuersatz von 45 % herangezogen – das solltest Du auf jeden Fall vermeiden. Die Beantragung der australischen Steuernummer sollte daher der erste Schritt nach Deiner Einreise sein.
2. Mehrwertsteuer („Good and Service Tax“, kurz GST)

Wie in jedem Land werden auch in Australien auf bestimmte Güter Mehrwertsteuern erhoben. Die Mehrwertsteuer in Australien liegt derzeit bei einheitlichen 10%, also deutlich unter den deutschen 19%. Bestimmte Güter sind allerdings ausgenommen, dazu gehören u.a. Nahrungsmittel, aber auch Dienstleistungen wie medizinische Versorgung oder Bildungs- und Erziehungsleistungen sind nicht besteuert. Bei der Ausreise aus Australien ist es möglich, Dir für bestimmte Güter, die Du bis zu 60 Tage vor der Ausreise gekauft hast, die Mehrwertsteuer zurück zu holen. Alkohol, Tabak und bereits geöffnete Ware zählt übrigens nicht dazu. Der Wert der Ware darf dabei 300 australische Dollar nicht übersteigen und benötigst eine auf Dich ausgestellte Rechnung des Händlers – reine Quittungen sind nicht ausreichend. Am Flughafen kannst Du bei der Ausreise den TRS-Schalter aufsuchen. Er befindet sich meistens hinter der Pass- und Zollkontrolle. Die Rückerstattung erfolgt in Form eines Checks oder der Überweisung auf ein australisches Konto.

3. Stempelsteuer (Stamp Duty) bzw. KFZ-Steuer
Die Stempelsteuer wird fällig, wenn Du Dir ein Auto kaufst, um Australien zu bereisen. Sie tritt dann in Kraft, wenn ein Fahrzeug auf einen neuen Besitzer umgeschrieben wird, in diesem Fall auf Dich. Sie kann bis zu 10% des Kaufpreises betragen. Nach dem Autokauf erhältst Du eine Rechnung zu dieser Steuer, was häufig für Überraschungen sorgt, denn der Verkäufer ist nicht verpflichtet, auf die Stamp Duty hinzuweisen. Leider gibt es bei einem Weiterkauf des Autos für Dich keine Möglichkeit, diese Steuer zurück zu erhalten.
4. Steuernummer (Tax File Number - TFN) beantragen

Du benötigst:

  • einen Internetzugang (Beantragung erfolgt online)
  • deinen Reisepass
  • eine australische Postadresse (auch Hosteladresse möglich)
  • eine australische Handynummer

Plane für die Beantragung ca. eine Stunde ein und notiere die „application number“, die Deine vorläufige Steuernummer darstellt. Die Steuernummer erhältst Du schließlich per Post.

5. Payslip (Lohnabrechnung)
Die Auszahlung des Lohns erfolgt meist wöchentlich. Als Lohnabrechnungszettel erhältst Du sogenannte “payslips”. Die Arbeitgeber sind verpflichtet, dir Den Lohnzettel auszuhändigen, viele kümmern sich jedoch nicht darum. Frag daher immer danach und führe zur Absicherung ein eigenes Lohnbuch.

Steuernummer für Australien

Seit dem neuen Gesetz von 2017 erhältst Du als Backpacker Deine 15%, die Du an Steuerabgaben leistest, nicht mehr zurück. Deshalb wird eine Steuererklärung am Ende Deines Work and Travel Jahres hinfällig – es sei denn, Du hast tatsächlich mehr als 37.000 australische Dollar verdient. Du hast sicherlich schon darüber nachgedacht, ob Du überhaupt eine Steuernummer benötigst, wenn Du keine Steuererklärung machst. Die Antwort ist JA.

Ohne Steuernummer kann in Australien niemand arbeiten und jeder Arbeitgeber wird sie von Dir für seine Abrechnung verlangen. Du kannst diese Nummer nur in Australien beantragen und es sollte einer Deiner ersten Schritte sein, nachdem Du eingereist bist. Entweder, Du suchst eines der Taxation Offices (Steuerbüros) in den größeren Städten auf oder Du beantragst die Steuernummer online bei der australischen Finanzbehörde. Es dauert dann 10-21 Tage, bis die Steuernummer auf postalischem Weg bei Dir landet. Erst dann kann die Jobsuche richtig losgehen.

Unser Tipp: TaxBack

En realidad, puede solicitar su número de impuesto de Australia. Sin embargo, si desea ahorrarse la molestia, Taxback le permite enviar la solicitud desde Alemania. Inmediatamente después de su entrada, se enviará a la Oficina de Impuestos, sin que tenga que hacer nada más. Como los profesionales de Taxback están trabajando, no tiene que preocuparse de que algo salga mal. La devolución de impuestos también se puede utilizar como proveedor de servicios, si desea realizar una declaración de impuestos al final del año de Australia.

Testimonials

Ich war vor mehreren Jahren in Australien, da wurden Backpacker noch nicht so stark besteuert wie jetzt. Trotzdem würde ich immer wieder Work and Travel machen, auch mit dem jetzigen Steuersatz von 15 %. Ja, Australien ist teuer, aber die Erfahrung ist es wert.

Adam P.

Ich habe viele Backpacker getroffen, die total verwirrt waren, weil sich in den letzten Jahren so viel an der Steuer geändert an. Die jetzigen 15 % für Backpacker sind aber beschlossene Sache. Wir können froh sein, dass es nicht noch mehr geworden sind, wie ursprünglich geplant.

Kai L.

Ich habe meine Steuernummer über Taxback beantragt. Das alles funktionierte problemlos und ich musste mich nach Ankunft in Australien nicht auch noch darum kümmern. Ein bürokratischer Aufwand weniger, der mir die ersten Tage etwas erleichtert hat.

Lena K.

F.A.Q.

Im Folgenden haben wir Dir die von Backpackern am häufigsten gestellten Fragen aufgelistet. Wenn Dir trotzdem noch etwas auf der Seele brennt, setz Dich bitte umgehend mit uns in Kontakt.

Benötige ich wirklich eine Steuernummer?

Ja, damit Dein Arbeitgeber Dich anständig abrechnen kann, benötigt er Deine Steuernummer. Die Tax File Number (TFN) solltest Du direkt nach Deiner Ankunft in Australien beantragen. Wenn Du dabei Hilfe benötigst, kannst Du Dich gerne an uns wenden. Wenn Du ohne Steuernummer arbeitest, wirst Du automatisch mit dem Höchstsatz von 49% besteuert, und das solltest Du auf jeden Fall vermeiden.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für meine Steuererklärung?

Deine Steuererklärung machst Du, nachdem Dein letzter Job beendet ist, quasi kurz vor Abflug nach hause. Dies ist entweder online möglich oder in einem Steuerbüro („taxation office“) in einer der Großstädte. Wenn Du unter 37.000 australische Dollar verdient hast, lohnt sich eine Steuererklärung für Dich nicht wirklich. Wenn Du jedoch darüber liegst, solltest Du die Steuererklärung zwischen dem 1. Juli und dem 31. Oktober abgeben.

Welche Unterlagen benötige ich für meine Steuererklärung?

Es ist besonders wichtig, während Deines Work and Travel Jahres in Australien ein gutes Lohnbuch zu führen. Immer, wenn ein Arbeitsverhältnis endet, erhältst Du von Deinem Arbeitgeber eine sogenannte „Payment Summary“, wo Deine genauen Arbeitsstunden und Steuerabgaben vermerkt sind. Diese Formulare musst Du unbedingt aufbewahren. Auch die einzelnen Gehaltsabrechnungen („Pay Slips“), die Du in der Regel wöchentlich erhältst, solltest Du sammeln.

Soll ich für meine Steuererklärung einen Dienstleister nutzen?

Es ist nicht schwer, die Steuererklärung selbst zu machen. Geh wenn du unsicher bist einfach in ein Steuerbüro und bitte einen Mitarbeiter, Deinen Antrag zu prüfen. Auch eine Online-Steuererklärung ist möglich. Du kannst auch einen Dienstleister beauftragen, der alles komplett für Dich abwickelt. Das kostet allerdings etwa 10-15 % von dem Betrag, den Du dann am Ende tatsächlich zurückbekommst. Wir empfehlen dafür unseren Partner TaxBack. Die erfahrene Firma schätzt für Dich im Vorfeld kostenlos, ob sich eine Steuererklärung für Dich lohnt.

Kann ich auch etwas von der Steuer absetzen?
Für den Fall, dass Du eine Steuererklärung machst, ja. Du kannst spezielle Anschaffungen, die für Deine Arbeit nötig waren, von der Steuer absetzen. Dazu gehört zum Beispiel spezielle Arbeitskleidung, aber auch ein Arbeitshandy oder Laptop. Auch Transportkosten für den Arbeitsweg kannst Du geltend machen. Wichtig ist es immer, alle Quittungen aufzubewahren.