Travel

Auto mieten oder kaufen in Australien

Visa-Verlängerung

Eine Verlängerung des Working Holiday ist nicht möglich, allerdings besteht die Möglichkeit, es ein zweites und drittes Mal zu beantragen.

Arbeiten in AUS

Erfahre mehr über die Voraussetzungen, die Du für das Arbeiten in Australien erfüllen musst und welche Jobs es gibt.

Touristen Visum

Wenn Du nur bis zu 90 Tage in Australien bleiben willst genügt ein Touristenvisum. Mit diesem kannst Du jedoch nur Freiwilligenarbeit leisten.

Besucher Visum

Das Besuchervisum ermöglicht Dir, bis zu 12 Monate in Australien zu bleibe. Allerdings ist es Dir mit diesem Visum nicht erlaubt, Lohnarbeit nachzugehen.

Mieten oder kaufen?

Langsam wird es ernst und Deine Australien Work and Travel Reise steht kurz bevor. Jetzt stellt sich die wichtige Frage: Sollst du in Australien lieber ein Auto mieten oder kaufen? Die Antwort ist leider nicht so einfach, denn im Endeffekt kommt es ganz auf deine Reiseplanung an und wie lange Du Dich tatsächlich in Australien aufhältst. In welchem Gebiet hast Du vor zu reisen? Ein Auto in einer Großstadt zu kaufen ist deutlich teurer, dafür hast Du aber auch eine größere Auswahl. Es gibt viele Fragen, die Du Dir stellen solltest, bevor Du eine Entscheidung treffen kannst.

Um Dir ein wenig Orientierungshilfe zu geben, lässt sich pauschal sagen, dass sich unter 3 Monaten Aufenthalt ein Autokauf eigentlich nicht lohnt. Bleibst Du jedoch länger, ist ein Kauf sicherlich einer Miete vorzuziehen, da Du so Geld sparen wirst. Am Ende Deiner Reise kannst Du Dein Auto nämlich einfach wieder weiterverkaufen. Eine Investition, die sich lohnt!

Auf unserer Seite findest Du sicherlich die passenden Antworten für Dich!

Das Wichtigste Im Überblick

1. Der beste Zeitpunkt für den Autokauf

Die Hochsaison für Backpacker beginnt in Australien Ende August und endet Anfang März. In dieser Zeit ist Frühling bzw. Sommer in Australien und es ist recht schwer, ein gutes und preiswertes Auto zu finden. Besonders groß ist die Auswahl hingegen direkt im Anschluss, also ab April. Jetzt wollen alle Backpacker ihre Autos wieder loswerden und Du hast die Qual der Wahl. Auch wenn Du selbst Dein Auto am Ende Deiner Reise wieder verkaufen willst, empfehlen wir Dir, dies kurz nach der Hauptsaison zu tun. Die Wahrscheinlichkeit, dass Du sogar den selben Preis bekommst, für den Du Dein Auto ein Jahr zuvor erworben hast, ist jetzt recht groß.

2. Kosten

Ein gebrauchtes Auto in Australien zu kaufen kostet je nach Modell zwischen 1000 und 4000 AUS$. Du solltest darauf achten, dass das Auto auch registriert ist. Die Registrierung ist in jedem Staat unterschiedlich, Du musst also darauf achten, dass Dein Auto auch in dem Staat zugelassen ist, in dem Du es kaufst. Wenn Du eine Zulassung kaufen musst, kommen nochmal ca. 300 AUS$ auf Dich zu.

Wenn Du ein Auto mietest, musst Du mit ca. 120 AUS$ pro Tag rechnen. Für längere Zeiträume gibt es aber großzügige Rabatte. Anmietung und Rückgabe im Melbourne kostet für 26 Tage im Durchschnitt 1230 AUS$ (ca. 750 Euro). Dabei sind Kilometer und Versicherung schon inbegriffen. Wenn Du in A losfahren willst, das Auto aber in B abgeben willst (z.B. von Cairns nach Sidney), kannst Du für 20 Tage mit etwa 920 AUS$ ( ca. 560 Euro) rechnen.

 

3. Auto oder Camper mieten

Das Mindestalter für die Mietung eines Autos liegt bei 21 Jahren. Ein Auto in Australien zu mieten lohnt sich nur, wenn Du unter 3 Monaten unterwegs sein wirst. Im besten Fall kannst Du Dir die Mietkosten mit einem weiteren oder mehreren Mitfahrern teilen, denn dann wird es wieder günstiger. Der Vorteil einer Mietung ist, dass Du keine Versicherung zahlen musst und der Autovermietung genau sagen kannst, wie Deine Bedürfnisse aussehen. Die lästige Suche nach dem passenden Auto zum Kaufen fällt damit weg.

4. Thema Versicherung

Wenn Du ein registriertes und zugelassenes Auto in Australien kaufst, ist eine sogenannte “basic-third-party (personal) insurance” (Grundversicherung von Personenschaden Dritter) mit inbegriffen. Diese Zulassung ist sehr wichtig, denn wenn Du ohne sie einen Unfall mit Personenschaden verursachst, wird es richtig teuer. Auch mit einem Bußgeld musst Du rechnen, wenn Dein Wagen nicht registriert ist. Du solltest dennoch über eine zusätzliche Autoversicherung nachdenken. Sie kostet um die 10-20 AUS$ im Monat. Das lohnt sich, denn wenn Du keine hast, musst Du die Kosten für den Abschleppdienst oder bei einem Unfall, den Du selbst verursachst, für die Kosten aufkommen.

Auto kaufen – die Vorteile

  • Du kannst das Auto am Ende Deiner Reise weiterverkaufen und erhältst wahrscheinlich den selben Preis zurück
  • Du hast kein finanzielles Risiko, da Du das Auto ja immer wieder verkaufen kannst
  • Du kannst Dein Auto individuell gestalten, zum Beispiel anmalen (Van) und Dich heimisch einrichten
  • Du musst nicht darauf achten, welche Gebiete Du mit einem Mietwagen nicht bereisen darfst, sondern kannst einfach drauf los fahren
  • Du lernst etwas über Autos und kannst Deinen Wagen auch selbst reparieren, sollte etwas kaputt sein
  • Du musst niemandem Rechenschaft über das Auto ablegen

Auto mieten – die Vorteile

  • Du sparst Dir den Stress und die Zeit, ein passendes Auto kaufen zu müssen
  • Das Auto ist meist neu- und hochwertig
  • Wenn Du keine Ahnung von Autos hast, ist eine Mietung immer die bessere Wahl
  • Du kannst dir die Kosten für die Miete mit anderen Mitfahrern teilen
  • Du musst Dich nicht mit Versicherungen auseinander setzen
  • Wenn etwas kaputt ist, meldest Du Dich einfach bei der Vermietung und hast immer einen Ansprechpartner
  • Du kannst in A losfahren und das Auto in B abgeben, bist also flexibel

Autofahren in Australien

Autofahren in Australien ist eine sehr entspannte Angelegenheit, denn die Straßen außerhalb der großen Städte sind meist eher leer. So hast Du es weder mit Rasern noch mit Dränglern zu tun, was sehr angenehm sein kann. Ein paar Tipps zum Autofahren haben wir dennoch für Dich! Sie gelten immer, ob Dein Auto nun gekauft oder gemietet ist. Ein kleines Auto verbraucht generell weniger Sprit und reicht meistens aus. Denk aber daran, dass Du nicht mit einem normalen Auto ins Outback fahren darfst. Dafür benötigst Du ein spezielles Off-Road Fahrzeug. Spritpreise sind in Australien übrigens deutlich günstiger als in Deutschland. Achte vor allem in dünn besiedelten Regionen immer darauf, einen vollen Tank bzw. ausreichend Sprit dabei zu haben.

Wasser dabei haben!

Die Strecken in Australien können sehr lang werden und es kann gut sein, dass sich über einen längeren Zeitraum keine Möglichkeit ergibt, einzukaufen. Hab also unbedingt immer genug Wasser im Auto. Auch wenn Du mit dem Wagen mal liegen bleibst, kann es die Hölle sein, in der Sonne zu warten! Wasser ist dann wirklich Gold wert. Noch besser ist es, wenn Du eine Kühltasche im Auto hast! Apropos kühl: In Australien lohnt es sich wirklich, eine Klimaanlage im Auto zu haben!

Wildwechsel in der Dämmerung

In Australien gibt es viele wilde Tiere. Diese kommen vor allem in der Dämmerung bzw. Dunkelheit raus und laufen über die Straßen. Am Straßenrand liegen jeden Morgen tote Kängurus und co., die von Autos erfasst worden. Wenn möglich, vermeide daher komplett, in den Abend- und Nachtstunden und auch in der Morgendämmerung Auto zu fahren!

Achtung Linksverkehr

In Australien ist alles genau umgekehrt, nicht nur die Jahreszeiten, sondern auch der Straßenverkehr. Übe wenn möglich, bevor Du Dich in den Straßenverkehr wagst. Besonders beim Abbiegen können sonst schnell Unfälle passieren. Im besten Fall hast Du ein Automatikauto, denn wenn Du mit links schalten musst wird es nochmal komplizierter! Denk auch daran, dass Du einen internationalen Führerschein benötigst, um ein Auto in Australien fahren zu dürfen.

Einschränkungen

Im australischen Straßenverkehr gibt es Regeln ebenso wie in Deutschland. Diese können sich jedoch stark unterscheiden. Hier findest Du eine Übersicht, worauf Du achten musst, wenn Du ein Auto gekauft oder gemietet hast.

Hohe Strafen

In Australien wird penibel darauf geachtet, dass Autofahrer die Straßenregeln einhalten. Mit einer Verwarnung brauchst Du nicht rechnen, eher droht schnell ein Bußgeld. Die Strafen sind deutlich teurer als in Deutschland, vor allem in Punkto Geschwindigkeitsbegrenzung.

Tempolimit 110

Bei Deiner Reiseplanung solltest Du beachten, dass Du in Australien mit dem Auto nicht so schnell voran kommst. Das liegt daran, dass außerorts ein Tempolimit zwischen 100 und 110 km/h herrscht, das Du einhalten solltest! Strecken in Australien werden daher oft unterschätzt. Lieber mehr Zeit einplanen!

Überholen

Australische Autofahrer sind sehr zuvorkommend. Auf Landstraßen findest Du alle paar Kilometer Ausbuchtungen zum Überholen. Wenn Du merkst, dass Dich ein Auto überholen möchte, kannst Du links in diese Ausbuchtungen fahren, um das andere Fahrzeug vorbei zu lassen!

Testimonials

Wenn man länger als 3 Monate in Australien bleibt, was bei Work and Travel ja normal ist, lohnt sich der Autokauf. Ich habe nicht lange gezögert und den Autokauf nicht bereut. Am Ende der Reise hatte ich das Geld durch den Weiterverkauf wieder drin!

Feline F.

Ich habe während meines Work and Travel in Australien zweimal ein Auto gemietet. Da ich jeweils immer nur ca. 2 Wochen unterwegs war, hat sich das für mich mehr geloht. Den Rest der Zeit war ich an einem Ort oder bin bei Freunden mitgefahren.

Philipp W.

Ich habe mit meinem Freund zusammen ein Auto gekauft, das wir am Ende der Reise einem anderen Backpacker-Päärchen weiterverkauft haben. Unter Backpackern findet ein reger Autotausch statt, daher muss man sich eigentlich keine Sorgen machen, kein Auto zu finden!

Julia M.

F.A.Q.

Im Folgenden haben wir Dir die von Backpackern am häufigsten gestellten Fragen aufgelistet. Wenn Dir trotzdem noch etwas auf der Seele brennt, setz Dich bitte umgehend mit uns in Kontakt.

Gibt es in Australien Blitzer?

Ja. Sogenannte “Speed Controls” gibt es auch in Australien. Besonders während der Schulferien musst Du mit vermehrten Blitzern rechnen. Die Geschwindigkeitsbegrenzung solltest Du in Australien penibel einhalten, sonst kann es teuer werden!

Brauche ich einen internationalen Führerschein?

Ja, das ist zwingend notwendig. Dein Heimatführerschein alleine reicht nicht, wichtig ist die Kombination. Auch der internationale Führerschein ist ohne das Original nicht gültig. Deinen internationalen Führerschein erhältst Du bei der Führerscheinstelle.

Welches Auto soll ich kaufen/mieten?

Die Auswahl an Autos ist groß. Es kommt ganz darauf an, ob Du in dem Auto auch schlafen willst – dann lohnt sich ein Camper. Geht es Dir nur um die Fortbewegung, reicht ein kleines Auto aus. Dann sparst Du auch am Sprit. Schnell fahren ist in Australien sowieso nicht erlaubt. Das Tempolimit liegt bei 110 km/h.

Wo benötige ich einen Geländewagen?

Im australischen Outback. Hier sind normale Autos nicht erlaubt. Dazu zählen die Gegenden im Norden von Western Australia und dem Northern Territory, aber auch Kimberley, Kakadu National Park, Bungle Bungles und der Karijini National Park. Wenn Du Dich für diese Orte interessierst, solltest Du Dich für einen Geländewagen entscheiden.

Gibt es Mitfahrgelegenheiten?

Ja, das sogenannte Car Sharing ist auch in Australien verbreitet. Es gibt viele verschiedene Anbieter, bei denen Du eine Autofahrt für kurze Strecken buchen kannst.

Ist trampen in Australien erlaubt?

Außer im Bundesstaat Queensland ist das Trampen in Australien erlaubt. Beachte aber, dass Farzeuge an bestimmten Stellen nicht halten dürfen. Dazu zählen:
– An Kreuzungen
– Auf Brücken
– 30 m vor oder hinter Brücken und Kreuzungen