Travel

Transport- und Reisemittel in Australien

Visa-Verlängerung

Eine Verlängerung des Working Holiday ist nicht möglich, allerdings besteht die Möglichkeit, es ein zweites und drittes Mal zu beantragen.

Arbeiten in AUS

Erfahre mehr über die Voraussetzungen, die Du für das Arbeiten in Australien erfüllen musst und welche Jobs es gibt.

Touristen Visum

Wenn Du nur bis zu 90 Tage in Australien bleiben willst genügt ein Touristenvisum. Mit diesem kannst Du jedoch nur Freiwilligenarbeit leisten.

Besucher Visum

Das Besuchervisum ermöglicht Dir, bis zu 12 Monate in Australien zu bleibe. Allerdings ist es Dir mit diesem Visum nicht erlaubt, Lohnarbeit nachzugehen.

Wie Du am besten durch Australien reist

-Dein Australien Work and Travel Jahr verbringst Du natürlich nicht nur mit Arbeit, sondern willst auch das Land erkunden und reisen. Dafür ist es natürlich wichtig, ein paar Infos zu haben, welche Transport- und Reisemittel in Australien in Frage kommen. Am einfachsten ist es mit Transport- und Reisemittel Nummer 1: dem eigenen PKW bzw. Campervan. Du bist einfach super flexibel und kannst dort halten, wo Du gerade Lust hast. Das erzeugt ein grenzenloses Gefühl von Freiheit. Wer sich ein Auto kaufen will, muss natürlich einiges beachten. Viele Backpacker wollen sich diesen Stress nicht geben und reisen lieber mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch das ist natürlich möglich! Als Backpacker hast du sehr viele Möglichkeiten, das Land zu erkunden. Vor allem die Fernbus-Strecken sind sehr gut ausgebaut. Bei uns erfährst Du, welche Transportmittel es in Down Under gibt.

Das Wichtigste Im Überblick

1. Reisen ohne Auto - geht das?

Für viele Backpacker ist ein Auto in Australien zu kaufen keine Option. Dennoch musst Du nicht darauf verzichten, das Land kennen zu lernen! Australien hat ein gut ausgebautes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus und Bahn. Das Land ist auf Backpacker eingestellt. Fahrpläne und Abfahrtzeiten sind fast immer online aufgelistet und auch im Internet bestellbar. Besonders zu empfehlen ist das australische Fernbusnetz. Mit Bussen kommst Du tatsächlich oft schneller voran als mit der Bahn!

2. Auto kaufen oder mieten?

Wenn Du Dich doch für das Reisen mit dem Auto entscheidest, stellt sich schnell die Frage, ob es sich lohnt, ein Auto zu kaufen oder zu mieten. Natürlich kann man das nicht ganz pauschal sagen, schließlich kommt es auf Deine individuellen Reisepläne an. Generell gilt: Bleibst Du länger als 3 Monate im Land lohnt sich ein Autokauf auf jeden Fall. Am Ende Deiner Reise kannst Du das Auto nämlich einfach wieder weiterverkaufen und verlierst somit kein Geld!

3. Achtung Geschwindigkeitsbegrenzung!

In Australien gilt außerhalb von Ortschaften ein Tempolimit von 100-110 km/h. Autobahnen wie in Deutschland ohne Geschwindigkeitslimit wirst Du nicht finden. Lange Strecken können dementsprechend auch wirklich lange dauern, wenn Du mit dem Auto reist. Teilweise macht es also Sinn, auf den Zug oder den Flieger zurück zu greifen, vor allem, wenn Du es eilig hast.

Reisen mit dem Bus

Neben dem PKW ist der Bus das beste Reise- und Transportmittel in Australien. Mit dem Fernbus bleibst Du immer flexibel, das Netz ist gut ausgebaut und Du triffst garantiert andere Backpacker! Busse sind zwar nicht immer günstig, dafür siehst Du viel von der Landschaft und bekommst ein Gefühl für die Größe des Landes. Auch Busse müssen sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 100-110 km/h außerhalb von Landschaften halten, eine Reise kann also dauern. Die Entfernungen in Australien sind nicht zu unterschätzen! Was sich auch lohnen kann sind Nachtfahrten. Zwar siehst Du hier nicht viel vom Land, dafür kannst Du im Bus schlafen und sparst Zeit und Geld für eine Übernachtung im Hostel. Ebenfalls praktisch sind die Strecken- und Kilometerpässe, die häufig angeboten werden. Du kaufst z.B. einen 100 km Pass und kannst damit in alle Richtungen fahren, bis die Kilometerzahl aufgebraucht ist. Das größte Busunternehmen in Australien ist übrigens Greyhound Australia. Die Busse steuern fast alle Ziele an.

Reisen mit dem Zug

Der Zug als Transport- und Reisemöglichkeit in Australien wird tatsächlich eher weniger genutzt. Das Streckennetz ist nicht so gut ausgebaut wie z.B. das Fernbusnetz, zudem ist der Zug oft teurer als Bus und teilweise sogar teurer als fliegen. Ein paar Strecken lohnen sich dennoch, da Du durch atemberaubende Landschaft fährst. Dazu gehört z.B. der legendäre “The Ghan” Zug, der einmal von Norden nach Süden fährt. Dabei durchquerst Du auch das Outback und kannst einen Stop in Alice Springs einlegen und den Ayers Rock besichtigen. Auch von Osten nach Westen kannst Du mit dem Zug fahren. Der „Indian Pacific“ Zug fährt drei Tage lang von Sidney nach Perth

Unser Tipp: Mit einer Backpacker-Card oder einem Jugendherbergsausweis erhältst Du beim Zugfahren Rabatte. Auch wenn du die Tickets schon in Deutschland online kaufst, kannst Du bis zu zehn Prozent sparen.

Reisen mit dem Flugzeug

Australien ist unglaublich groß und manchmal macht es einfach Sinn, einen Inlandsflug zu nehmen, um von A nach B zu kommen. Das geht schneller und bietet sich vor allem dann an, wenn Du Zeitdruck hast oder wenn die Strecke mit dem Bus landschaftlich nicht so viel zu bieten hat.

Australien hat viele Airlines, die Inlandsflüge anbieten. Am bekanntesten ist die Fluglinie Qantas, die auch international fliegt. In Australien selbst bedient sie ein großes Streckennetz und fliegt auch kleine Orte an. Billiger wird es mit einer Low-Cost-Airline. Die bekanntesten sind dabei Virgin Australia und Jetstar. Komfort und Service sind nicht so gut, dafür sind die Flüge billig. Der Sicherheitsstandard ist aber zum Glück der gleiche.

Damit Du einen günstigen Flug bekommst, solltest Du bei Deinem Datum flexibel sein und Preise vergleichen. Nutze hierfür Vergleichsportale wie z.B. Opodo.

Unser Tipp: Um etwas für das Klima zu tun, solltest Du auf Inlandsflüge nur im Notfall zurückgreifen. Die Reise mit dem Bus ist oft viel schöner und interessanter!

Reisen per Anhalter

Trampen, also das Reisen per Anhalter, ist etwas für Abenteuerlustige, die Geld sparen wollen und Lust haben, Einheimische kennen zu lernen. Trampen ist in Australien außer im Bundesstaat Queensland generell erlaubt. Natürlich birgt das Trampen aber auch einige Risiken, wie auch in anderen Ländern. Du weisst nicht, zu wem Du ins Auto steigst und unter Umständen bist Du auf langen und einsamen Strecken unterwegs mit einer Person, die Du nicht gut kennst. Trampe daher am besten immer zu zweit und auf keinen Fall nachts. Sprich dazu am besten Leute an Tankstellen oder Raststätten an, ob sie Dich bzw. Euch ein Stück mitnehmen können. Notiere Dir immer das Nummernschild und schicke es per SMS an einen Freund oder ein Familienmitglied.

Unser Tipp: Als Alternative zum kostenlosen Trampen kannst Du Dir auch eine Mitfahrgelegenheit suchen. Zwar musst Du hier den Fahrer bezahlen, hast aber dafür einige Sicherheiten, die Du beim Trampen nicht hast. Webseiten hierfür sind z.B. CoSeats oder Share your Ride.

Reisen mit dem Auto oder Campervan

Noch einmal ist zu betonen, dass das Auto bzw. der Campervan die beste Variante ist, um Australien zu bereisen. Mit keinem anderen Transport- und Reisemittel bist Du so flexibel, wie mit einem eigenen Auto. Was Du beim Autokauf beachten solltest bzw. ob Du lieber kaufen oder mieten solltest erfährst Du hier.

Der Vorteil beim Reisen mit dem Auto: Wenn Du einen Campervan hast, kannst Du Übernachtungskosten sparen. Im kleineren Auto kannst Du ein Zelt mitnehmen. Um ein Auto zu mieten musst Du mindestens 21 Jahre alt sein. Zudem benötigst Du einen internationalen Führerschein. Diesen erhältst Du gegen eine kleine Gebühr auf allen Bürgerämtern.

Wenn Du ein Auto gekauft hast, kannst Du es am Ende der Saison einfach wieder an einen neuen Backpacker weiterverkaufen. Wenn Du Glück hast, machst Du sogar noch einen Gewinn. Auch ein kleiner Verlust ist möglich, aber Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen, am Ende auf Deinem Wagen sitzen zu bleiben.

Fazit

Das perfekte Transport- und Reisemittel in Australien gibt es nicht. Es hängt ganz von Deinen persönlichen Wünschen und Strecken ab, die Du fahren willst. Mit einem eigenen Auto bist Du definitiv am flexibelsten. Mit dem Fernbus hingegen kannst Du Dich ganz auf die Landschaften konzentrieren und lernst wahrscheinlich noch andere Backpacker kennen. Für landschaftlich besonders reizvolle Strecken, z.B. die Great Ocean Road im Südosten, ist ein Auto die beste Wahl, ob als Fahrer oder Mitfahrer. Längere Strecken kannst Du hingegen besser mit einem Inlandsflug zurück legen. Das Durchqueren des Landes mit dem Zug, z.B. von Norden nach Süden, ist ebenfalls eine Erfahrung wert! Wenn Du die Möglichkeit hast, probiere doch einfach alles aus!

Weltenbummler

Du willst Australien mal etwas anders bereisen als mit den typischen Transport- und Reisemöglichkeiten? Wie wäre es zum Beispiel mit einer Fahrradtour oder einer gebuchten Busreise?

Fahrrad

Ein einmaliges Abenteuer! Ein Fahrrad solltest Du nicht von Deutschland aus mitbringen, sondern im besten Fall in Australien erwerben. Dein Fahrrad kannst Du auf Teilstrecken auch im Zug oder Bus transportieren. Wenn Du Australien wirklich mit dem Fahrrad durchqueren willst, achte auf eine gute Gangschaltung (mindestens 21 Gänge), gute Reifenqualität und wetterfeste Kleidung!

Busrundreisen

Du kannst eine organisierte Rundreise, meist mit dem Bus, buchen und musst Dich somit nicht mehr um Fahrpläne, Strecken und Co. kümmern. Du erhältst ein Rundum-Paket und bist zudem meist in guten Hotels untergebracht. Busreisen werden oft für bestimmte Altersgruppen angeboten, so dass Du Gleichgesinnte treffen kannst! Die Reise kann von wenigen Tagen bis mehrere Wochen dauern.

Hop on Hop off

Viele Backpacker nutzen die sogenannten Hop on Hop off Busse, die Du sicher aus großen Metropolen kennst, wo sie für Stadtrundfahrten verwendet werden. In Australien gibt es diese Busse aber auch für weitere Strecken. Der Hop on Hop Off Pass von Greyhound ist der Bekannteste. Steig einfach ein und aus wann Du möchtest.
Aber Achtung, immer nur eine Richtung ist möglich.

Testimonials

Die Greyhound Busse erkennt man gut an ihrer roten Farbe. Sie sind komfortabel, fahren weite Strecken und man lernt fast immer nette Leute kennen. Ich finde man braucht nicht unbedingt ein Auto in Australien.

Andreas C.

Ich habe keinen Führerschein, also musste ich mich auf Mitfahrer verlassen. Im Hostel oder an schwarzen Brettern sind immer mal wieder Mitfahrer-Gesuche ausgehängt, an denen ich mich orientiert hab. Ideal, wenn man nicht alles durchgeplant hat und eher flexibel ist.

Felix G.

Ein Auto in Australien zu kaufen hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt. Am Ende meiner Reise habe ich das Auto einem anderen Backpacker weiterverkauft und hatte somit mein Geld wieder. Praktischer geht es doch gar nicht.

Christina P.

F.A.Q.

Im Folgenden haben wir Dir die von Backpackern am häufigsten gestellten Fragen aufgelistet. Wenn Dir trotzdem noch etwas auf der Seele brennt, setz Dich bitte umgehend mit uns in Kontakt.

Muss man Mautgebühr bezahlen?

Ja, in Australien muss man auf einigen Strecken Maut-Gebühr zahlen, wenn man mit dem Auto unterwegs ist. Die Gebühr unterscheidet sich und wird meist elektronisch erhoben, Du benötigst also eine Kreditkarte.

Wie fahre ich die Grat Ocean Road am besten?

Die Great Ocean Road sollte jeder Backpacker in Australien einmal gefahren sein. Man kann die Strecke an einem Tag schaffen, da sie aber landschaftlich so schön ist, lohnt es sich, sich Zeit zu lassen. Fahre die Strecke mit dem Auto oder einem Fernbus ab.

Benötige ich einen internationalen Führerschein?

Ja, wenn Du Auto fährst – egal, ob Du es gekauft oder gemietet hast, benötigst Du einen internationalen Führerschein. Diesen kannst Du Dir gegen eine geringe Gebühr schon in Deutschland ausstellen lassen. Er ist nur in Verbindung mit Deinem normalen Führerschein gültig.

Wo finde ich geeignete Reiserouten?

Reiserouten in Australien sind äußerst vielfältig. Du kannst Dir Infos von anderen Backpackern einholen, wo sie es besonders schön fanden. Oder Du recherchierst im Internet. Es gibt zahlreiche Travelblogs mit Tipps, die Dir weiterhelfen werden, egal, mit welchem Transport- und Reisemittel Du unterwegs bist.

Welche Busgesellschaften gibt es in Australien?

Es gibt verschiedene Busgesellschaften in Australien, die mit Abstand Größte ist jedoch Greyhound. An der Ostküste findest Du außerdem Premier Motor Service und an der Westküste Integrity Coach Lines. Daneben gibt es noch viele kleine Busunternehmen, die ausschließlich in bestimmten Regionen fahren.

Taxifahren in Australien

Taxis mit Taxameter sind überall zu finden. Es gibt eine Grundgebühr, danach werden die Kilometer berechnet. Du kannst die Taxen einfach auf der Straße anhalten. Bezahlt wird meist mit Kreditkarte.