Fun

Skydiving in Australien

Setze Deinem Work and Travel Jahr die Krone auf und mache einen Fallschirmsprung in Australien!

Über den Wolken…

Australien überzeugt mit einzigartiger Natur und atemberaubender Landschaft. Wie könntest Du diese besser entdecken als aus der Luft? Mach dein Work and Travel in Australien zu etwas ganz besonderem und melde dich zu einem Fallschirmsprung an. Für einen Tandem-Sprung mit einem erfahrenen Fallschirmspringer brauchst Du keinerlei Erfahrung und kommst in den Genuss, aus mehr als 3000 Metern Höhe über Australien zu schweben. Das Gefühl von Freiheit, Weite und Schwerelosigkeit ist unvergesslich und wird Dich Dein Leben lang begleiten. Schwebe über dem blauen Himmel und spüre das Adrenalin. Spring über deinen Schatten und raus aus dem Flugzeug – probiere Skydiving in Australien!

Unser Tipp: Da Skydiving in Australien und auch sonst überall immer wetterabhängig ist, ist das Fallschirmspringen in der Hauptsaison sehr beliebt. Es lohnt sich daher, deinen Sprung im Voraus zu buchen. Sollte das Wetter nicht mitspielen, bekommst du immer dein Geld zurück bzw. wirst auf einen anderen Termin vertröstet.

Kurz und knackig

Ursprung des Skydiving

Die Idee des Fallschirms wurde um 1483 von Leonardo da Vinci erfunden. Er fertigte eine Zeichnung eines Fallschirms aus Leinen und Holz an. Der Fallschirm bremst den Fall, so dass die Landung sicher und verletzungsfrei gewährleistet ist. Der Italiener Fausto Veranzio soll der erste Mensch gewesen sein, der 1617 mit 65 Jahren einen Fallschirm baute und auch benutzte. Einen richtigen Beleg dafür gibt es jedoch nicht. Klar ist hingegen, dass der Franzose Louis-Sébastien Lenormand im Jahr 1783 mit einem selbstkonstruierten Fallschirm vom Turm des örtlichen Observatoriums in Montpellier sprang und unversehrt landete. Dieses Ereignis gilt seitdem als offizieller Beginn des Skydiving als Freizeitsport. Als erste deutsche Fallschirmspringerin und erste deutsche Berufsluftschifferun ist Käthe Paulus bekannt (1868-1935). Sie erfand auch auch den zusammenlegbaren Fallschirm. Bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs waren Fallschirme vor allem als Rettungsfallschirme für Piloten in Benutzung. Erst nach 1945 fand das Freifallspringen bzw. Skydiving auch in der Bevölkerung Verbreitung, so dass Du heute auch Skydiving in Australien machen kannst!

Falsche Mythen rund ums Skydiving

Vor allem durch Spielfilme haben sich über das Skydiving einige Mythen und Irrtümer eingeschlichen, die einfach nicht der Wahrheit entsprechen. Oft sieht es z.B. so aus, als wenn der Springer nach dem Öffnen des Fallschirms nochmal nach oben gezogen wird. Das stimmt aber nicht. Klar, der Flug wird etwas abgebremst. Da aber der Kameramann, der den Sprung filmt, in gleicher Geschwindigkeit weiter fliegt und den Schirm erst etwas später öffnen, sieht es so aus, als ob der Springer nach oben gezogen wird. Ausserdem wichtig zu wissen: Ohne fremde Hilfe zu springen ist erst nach entsprechendem Training möglich. Als Erst-Springer wirst Du auf jeden Fall mit einem erfahrenem Ausbilder zusammen einen Tandem-Sprung absolvieren. Kommunikation während des Sprungs ist nur mit entsprechender Ausrüstung möglich. Im Normalfall ist der Wind viel zu laut, als dass man sich unterhalten könnte!

Ablauf des Skydiving in Australien

Der Fallschirmsprung erfolgt in der Regel aus ca. 1000 – 4000 Metern Höhe. Dazu steigt das Flugzeug bis zu 20 Minuten in den Himmel, bis Du in klassischer Bauchlage zusammen mit deinem Tandem-Partner aus dem Flieger springst. Die ersten 10 Sekunden befindest Du Dich im freien Fall und überwindest dabei schon ca. 300 m. Deine weitere Fallgeschwindigkeit beträgt jetzt ca. 180 km/h. Bei einem Tandemsprung wird nach Sprung ein kleiner Brems- und Stabilisierungsschirm geöffnet, der dafür sorgt, dass ihr nicht schneller als 200 km/h werdet. Der eigentliche Fallschirm wird dann erst zwischen 1500 und 700 m über dem Boden geöffnet. Die Öffnung des Schirms dauert bis zu 5 Sekunden (200 m ) und bremst Dich bis zu 20 m/s². Danach beginnt die langsame Schirmfahrt, die 3-5 Minuten dauern kann. Durch Steuerleinen rechts und links der Fallschirmflächen kann gelenkt werden und die Geschwindigkeit reguliert. So kann eine sanfte Landung erfolgen. Übrigens: Für den Fall, dass sich der Fallschirm tatsächlich nicht öffnet, gibt es immer einen Reserveschirm. Dass auch dieser sich nicht öffnet ist äußerst unwahrscheinlich.

Voraussetzung fürs Skydiving in Australien

Ein Fallschirmsprung kann von Jedem und Jeder durchgeführt werden, Du brauchst also weder ein ärztliches Gutachten noch sonst irgendwelche Vorkenntnisse Da Du immer zusammen mit einem erfahrenen Tandem-Partner springen wirst, kannst Du Dich auf seine/ihre Expertise verlassen. Im besten Fall solltest Du natürlich nicht unter Höhenangst leiden! Eine Einschränkung gibt es allerdings noch: Du solltest nicht mehr als 95 kg wiegen. Wenn du mehr auf die Waage bringst, kann es sein, dass Du einen Aufpreis zahlen musst.

Das Wetter

Skydiving in Australien ist nur möglich, wenn das Wetter mitspielt. Bei Regen und starkem Wind wird aus Sicherheitsgründen nicht gesprungen. Ob gesprungen werden kann wird meist am Tag selbst entschieden. Solltest Du schon bezahlt haben, bekommst Du im Normalfall Dein Geld zurück bzw. Dein Termin wird verschoben.

Fallschirmsprung mit Freunden

Du möchtest das unvergessliche Erlebnis des Skydiving in Australien mit Deinen Freunden teilen? Dann sucht Euch einen Skydive-Anbieter, der auf Gruppensprünge spezialisiert ist bzw. diese anbietet. So könnt Ihr gemeinsam aus dem Flieger springen (natürlich mit jeweiligem erfahrenem Tandem-Partner) und Euch später gemeinsam über das Erlebnis freuen.

Achtung Sicherheit!

Wenn Du bei einem professionellem Anbieter springst, brauchst Du Dir über die Sicherheit keine Gedanken zu machen. Fallschirme werden ständig amtlich geprüft und gewartet. Gerade die Fallschirme für die Tandemsprünge unterliegen strengen Auflagen. Zudem kannst Du Dir sicher sein, dass Dein Tandem-Pilot viel Erfahrung hat, denn sonst dürfte er nicht mit dir zusammen springen. Er oder sie wird auch den Schirm bedienen und lenken, so dass Du nichts tun musst, ausser Dich fallen zu lassen!

Die 5 besten Spots für Skydiving in Australien

1. Skydive Cairns

Der Sprung mit dem wohl schönsten Ausblick! Umgeben von wunderschönem Regenwald und dem größten Korallenriff der Erde kannst Du in Cairns einen einzigartigen Fallschirmsprung erleben. Aus wahlweise 7500 ft oder 15000 ft (ca. 2000 – 4000 m) kannst Du Deinen Sprung machen und erreichst Geschwindigkeiten von bis zu 220 km/h.

#fun / #skydive / #action / #freefall / #australien / #cairns

ab 199 AUS$

2. Australian Skydive, Victoria

Australian Skydive ist eine der renommiertesten Skydiving Schulen im Bundesstaat Victoria mit über 10 Jahren Erfahrung. Sicherheit wird hier besonders groß geschrieben.Die Base befindet sich in Torquay, zu Beginn der Great Ocean Road, etwa 45 Min. von Melbourne entfernt. Die Great Ocean Route ist es auch, die Du im Freifall zu sehen bekommst. Ein unvergessliches Erlebnis!

#fun / #skydive / #australien / #action / #freefall / #victoria

ab 249 AUS$

3. Skydive Byron Bay

Bei einem Sprung am Byron Beach hast Du einen tollen Ausblick auf die Küste und die glitzernden weißen Strände. Die Gold Coast ist nur eine Stunde entfernt, so dass Du hier gleich einen längeren Stop einplanen kannst. Skydive Byron Bay ist auf Tandemflüge spezialisiert und bietet auch Gruppensprünge an. Ideal, wenn Du gemeinsam mit Freunden skydiven willst.

#fun / #skydive / #australien / #aktivitäten / #freefall/ #byronbay/

ab 309 AUS$

4. Gold Coast Skydive

Gold Coast Skydive ist das einzige Skydive Center, das direkt an der Gold Coast liegt. Die Skydiver landen auf dem wunderschönen Kirra Beach. Es handelt sich um einen Familienbetrieb mit freundlichem Personal. Abgeflogen wird vom Gold Coast International Airport. Auf dem kurzen Flug bieten sich Dir atemberaubende Szenerien der Strände samt ihrer Surfer.

#fun  / #skydive / #aktivitäten / #goldcoast / #australien

ab 375 AUS$

5. Skydive Mission Beach

Auch beim Skydive Mission Beach kannst Du zwischen den Sprunghöhen wählen (bis zu 15.000 ft). Du siehst das tropische North Queensland, das Great Barrier Reef und noch weit darüber hinaus. Die 14 km langen weißen Strände aus der Luft zu sehen werden Dir den Atem rauben. Skydive Mission Beach ist in dieser Region besonders beliebt und bietet viel Service und Sicherheit.

#fun / #skydive / #australien / #abenteuer / #missionbeach

Testimonials

Skydiving in Australien war definitiv das Highlight meiner Australienreise und ich kann es jedem nur ans Herz legen. Die Aussicht ist einfach atemberaubend und einfach nochmal was ganz anderes, als wenn ich auf ein deutsches Feld springen würde.

Julia S.

Klar hatte ich Angst vor dem Sprung, aber mein Tandem-Partner hat mir schnell ein Gefühl von Sicherheit vermittelt und mich sehr beruhigt. Der Sprung ging dann viel zu schnell vorbei und am liebsten wäre ich im Anschluss gleich nochmal gesprungen!

Fredd K.

Ich habe meinen Skydiving-Sprung in Australien schon von Deutschland aus gebucht, weil ich einfach einen sicheren Termin haben wollte und gerne alles durchplane. Am Tag des Sprungs war dann auch perfektes Wetter und alles lief so, wie ich es wollte! Kann es allen nur empfehlen!

Fiffi L.

F.A.Q.

Im Folgenden haben wir Dir die von Backpackern am häufigsten gestellten Fragen aufgelistet. Wenn Dir trotzdem noch etwas auf der Seele brennt, setz Dich bitte umgehend mit uns in Kontakt.

Wie melde ich mich zu einem Sprung an?

Suche Dir einen Fallschirmanbieter in Deiner Nähe und vereinbare telefonisch oder noch einfacher online einen Termin. Die meisten Anbieter haben auf ihrer Website ein übersichtliches Buchungsformular eingerichtet, wo Du Dich nach freien Terminen umschauen kannst.

Kann ich auch mit Brille springen?

Ja. Im Normalfall bekommst Du eine große Schutzbrille für die Augen, auch als Nicht-Brillenträger. Wenn Du eine Brille trägst kannst Du diese ganz einfach unter der Schutzbrille tragen. Auch Kontaktlinsen sind möglich, allerdings empfehlen viele Anbieter eine Brille zu tragen statt Kontaktlinsen.

Was für Kleidung muss ich tragen?

Wichtig sind vor allem die richtigen Schuhe, nämlich fest sitzende Sportschuhe. Ansonsten solltest Du vor allem bequeme Kleidung tragen. Du erhältst einen speziellen Schutzanzug, den Du über deine Kleidung ziehst. Es handelt sich dabei um einen Overall, eine Mütze oder einen Helm und eine Schutzbrille.

Erhalte ich eine Sprung-Einweisung?

Natürlich erhältst Du eine Einweisung. Am Boden dauert diese meist ca. 15 Minuten. Hier wird der Ablauf geklärt und Deine Haltung in der Luft am Boden geübt. Hier wird auch besprochen, wie Du Dich im freuen Fall zu verhalten hast. Wenn Du noch Fragen hast, werden diese geklärt.

Was, wenn ich abbrechen möchte?

Wenn Dich die Angst überkommt und Du absolut nicht über Deinen Schatten springen willst, kannst Du den Sprung natürlich auch noch im Flugzeug abbrechen. Dass Du diesen Schritt jedoch später bereuen wirst steht außer Frage!

Wird mein Sprung gefilmt?

Nur, wenn Du diese Option dazu buchst. Es muss ein weiterer Springer aus dem gleichen Flieger springen und die Kamera halten. Über die Preise kannst Du Dich auf den Webseiten der jeweiligen Anbieter erkundigen.

Was gibt es in Australien noch zu entdecken?

Finde mit unseren Top-5-Listen die Highlights des Landes.

Die 5 schönsten Surferstrände

1. Margaret River
2. Byron Bay
3. Gold Coast
4. Torquay
5. Bondi Beach

Die 5 schönsten Hiking Tracks

1. Heysen Trail
2. Larapinta Train
3. Mt. Kosciuszko
4. Wilsons Promontory Nationalpark
5. Grand Canyon Track

Die 5 besten Rafting Spots

1. Tully River
2. Franklin River
3. Avon River
4. Mitta Mitta River
5. Murray River