Travel / Service

Australien Versicherung

Auslandskranken-

Die Auslandskranken-versicherung ist die wohl wichtigste Versicherung, die Du in Australien brauchst. Schließe Sie unbedingt schon vor Reiseantritt ab.

Reiserücktritt-

Die Versicherung greift, wennn Du die Reise aus unvorhergesehenen Gründen nicht antreten kannst oder abbrechen musst.

Haftpflicht-

Diese Versicherung schützt Dich, wenn jemand Forderungen an dich stellt, weil Du etwas beschädigt hast, was nicht Dir gehört.

Unfall-

Wenn Du in Australien durch einen Unfall arbeitsunfähig wirst, schützt Dich diese Versicherung vor hohen finanziellen Verlusten.

Ein Überblick

Versicherungen in und für Australien sind leider ein Thema, mit dem Du Dich vor Deiner Work and Travel Reise auseinander setzen musst. Sollte Dir in Australien etwas passieren oder Du einen Unfall verursachen, der andere Menschen oder deren Besitztümer zu Schaden bringt, kann es teuer für Dich werden.

Deine deutschen Versicherungen, allen voran die Krankenversicherung, gelten  leider nicht in Australien. Es ist daher unbedingt notwendig, eine Auslandskrankenversicherung für Australien abzuschließen. Haftpflicht- und Unfallversicherungen sind manchmal auch aufs Ausland übertragbar – für den Fall, dass Du in Deutschland schon so eine Versicherung besitzt oder über Deine Eltern mitversichert bist. Hier sollte man sich aber in jedem Fall vorher erkundigen, ob dem wirklich so ist. Wenn nicht, lohnt es sich auch in diesen Fällen, eine Versicherung für Australien abzuschließen. Auch eine Reiserücktrittsversicherung oder eine Gepäckversicherung kann sinnvoll sein. Wir verschaffen Dir einen Überblick!

Versicherungen für Australien kurz und knapp

1. Auslandskrankenversicherung

Die Auslandskrankenversicherung für Australien musst Du in jedem Fall abschließen, am besten sofort, nachdem Du Dein Working Holiday Visum beantragt hast. Wenn Du in Australien krank wirst, zum Arzt oder gar ins Krankenhaus musst kann es teuer werden. Deine deutsche Krankenversicherung greift hier nicht! Bedenken beim Abschließen einer solchen Versicherung, dass es sich um eine Langzeitversicherung handeln muss. Viele Auslandskrankenversicherungen sichern nur für ca. 6 Wochen ab, du verbringst ja aber ein ganzes Jahr in Australien. Es lohnt sich zudem, Preise zu vergleichen. Rechne im Durchschnitt mit ca. 30 Euro im Monat.

2. Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung

Eine Reiserücktrittsversicherung schützt Dich, wenn Du den Flug nach Australien aus unvorhergesehenen Gründen nicht antreten kannst. Hier gibt es aber ganz bestimmte Regeln und “einfach keine Lust mehr haben” würde zum Beispiel nicht dazu zählen. Eine Reiseabbruchversicherung greift dann, wenn du die Reise mittendrin abbrechen musst. Auch hier zahlt die Versicherung wieder nur unter bestimmten Voraussetzungen

3. Haftpflichtversicherung

Eine Haftpflichtversicherung greift immer dann, wenn Dritte Forderungen an Dich stellen. Dabei kann es sich um Personen- Sach- oder Vermögensschäden handeln, die eine andere Person von Dir erstattet haben möchte. Einige Hapftlichtversicherungen bieten Schutz im Ausland mit an, solltest Du also bereits so eine Versicherung haben oder über Deine Eltern mitversichert sein, lohnt sich hier ein kurzes Nachforschen. Wenn dies nicht der fall ist, empfehlen wir in jedem Fall, eine Haftpflichtversicherung für Australien abzuschließen.

4. Gepäckversicherung

Die Gepäckversicherung zahlt, wenn Dein Gepäck verloren geht, beschädigt oder geklaut wird. Dennoch raten wir von einer solchen Versicherung eher ab, denn liest man das Kleingedruckte, gibt es häufig ziemlich viele Einschränkungen bzw. die Anforderungen an Dich teilweise absurd sind. So darfst Du Dein Gepäck z.B. unter keinen Umständen aus den Augen lassen. Die Versicherung lohnt sich nur, wenn Du wirklich wertvolle Gegenstände mit dir führst. Die Summe des monatlichen Beitrags hängt davon ab, wie hoch die Summe der zu versichernden Gegenstände ist.

5. Unfallversicherung

Wenn Du einen Unfall hast, bei dem Du selbst zu Schaden kommst, greift die Unfallversicherung. Im Gegensatz zu Auslandskrankenversicherung sorgt diese Versicherung auch für eine Kapitalabfindung oder Unfallrente in Folge von bleibender Arbeitsunfähigkeit. Ähnlich wie bei der Haftpflichtversicherung kann es sein, dass der Schutz Deiner deutschen Unfallversicherung auch im Ausland greift. Erkundige Dich am besten vor Deiner Abreise. Eine Unfallversicherung ist nicht unbedingt notwendig, Du kannst auch auf eigenes Risiko auf Sie verzichten.

australien-work-and-travel-wichtige-versicherungen-feuerwehr

Auslandskranken-Versicherung

Die Auslandskrankenversicherung in Australien ist die wichtigste Versicherung von allen. Sie ist sogar Voraussetzung dafür, dass Dein Working Holiday Visum genehmigt wird und ein Nachweis bei der Einreise kann verlangt werden! Deine deutsche Krankenversicehrung schützt Dich in Australien leider nicht. Es ist realtiv unwahrscheinlich, dass Du während Deines Australien Jahres nicht ein einziges Mal krank wirst, ein Medikament brauchst oder zumindest einen Arzt besuchen möchtest. Schlimmer noch, wenn Du durch einen Unfall ins Krankenhaus kommst.Schon ab etwa 30 Eur im Monat kannst Du eine Langzeitversicherung für Australien abschließen.

australien-work-and-travel-wichtige-versicherungen-ausland-krankerversicherung

Gut zu wissen

Langzeitversicherung

Deine Auslandskrankenversicherung für Australien sollte eine Langzeitversicherung sein. Viele Anbieter bieten Versicherungsabschlüsse nur bis zu 6 Wochen an, da ein normaler Urlaub diese Zeit oft nicht überschreitet. Bei Deinem Work and Travel bist Du aber voraussichtlich bis zu einem Jahr in Australien und benötigst daher eine spezielle Langzeitversicherung.

Kosten

Eine Langzeitversicherung kannst Du schon an 30 Euro im Monat bekommen. Lies aber unbedingt das Kleingedruckte und achte darauf, dass bestimmte Voraussetzungen erfült sind. So darf zum Beispiel das Arbeiten während Deines Auslandsaufenthalts durch die Versicherung nicht ausgeschlossen werden. Auch sollte die Versicherung flexibel kündbar oder verlängerbar sein. Achte auch auf die Obergrenze für Behandlungskosten, damit Du nicht noch selbst drauf zahlen musst.

Ausnahme Zahnarztbehandlungen

Behandlungen rund um Deine Zähne werden häufig gesondert behandelt und sind nicht unbedingt Teil einer Auslandskrankenversicherung. Wenn Du also empfindliche Zähne hast, solltest Du darauf achten, dass der von Dir gewählte Auslandskrankenschutz auch Zahnbehandlungen mit abdeckt.

Selbstbehalt

Achtung verstecke Kosten! Manche Anbieter werben mit einer günstigen Prämie, doch im Krankheitsfall musst Du selbst tief in die Tasche greifen. Kläre daher unbedingt vor Abschluss: Ist Selbstbeteiligung in der Auslandskrankenversicherung vorgesehen? Welche Behandlungen werden übernommen, welche nicht? Beachte bitte auch, dass Du die Kosten für Behandlungen beim Arzt so gut wie immer vorstrecken musst. Das Geld wird von der Versicherung meist erst im Nachhinnein erstattet.

Wo bekomme ich die Versicherung?

Eine Auslandskrankenversicherung kannst Du einfach und unkompliziert online abschließen. Es lohnt sich, vorher ein Vergleichsportal zu befragen, zum Beispiel über RSWW. Die meisten Tarife kannst Du auch kurz vor Reiseantritt noch abschließen, je eher Du Dich jedoch kümmerst, umso besser.

Spezielle Tarife für Backpacker

Einige Anbieter haben spezielle Tarife für junge Menschen im Angebot, wobei jung meist bis 35 Jahre bedeutet (kann variieren). Bekannte Anbieter sind zum Beispiel ERV, Travel Secure oder Hanse Merkur. Die Tarife sind speziell auf junge Reisende und Backpacker abgestimmt.

Ausnahme Nordamerika

Wenn Du eine Auslandskrankenversicherung abschließt, bist Du auch in anderen Ländern krankenversichert. Eine Ausnahme gilt allerdings für USA & Kanada. Hier müssen meist Zusatzversicherungen abgeschlossen werden, da die Behandlungskosten dort extrem hoch sind.

Haftpflicht-Versicherung

Die Haftpflichtversicherung für Australien ist neben der Auslandskrankenversicherung die zweit wichtigste Versicherung, die Du in Betracht ziehen solltest. Sie greift bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Sie ist aber kein Muss. Im Gegensatz zur Krankenversicherung kann es sein, dass Deine deutsche Haftpflichtversicherung auch fürs Ausland und somit Australien greift. Darüber solltest Du Dich unbedingt informieren!

Gut zu wissen

Altersbegrenzung

Wenn Du noch nicht volljährig oder – Achtung – Student*in bist und deine Eltern eine Haftpflichtversicherung haben, kann es sehr gut sein,  dass Du über sie mitversichert bist. Informiere Dich darüber, wenn Du eine Versicherung in Betracht ziehst.

Zusatztarife

Wie bereits angemerkt kann es gut sein, dass Deine bestehende Haftpflichtversicherung auch für Australien gilt. Falls dem nicht so sein sollte, gibt es die Möglichkeit, ganz unkompliziert entsprechende Tarife hinzuzubuchen. Bevor Du also eine komplett neue Versicherung abschließt, erkundige Dich immer erst bei Deiner deutschen Versicherung bzw. der Deiner Eltern über die Möglichkeiten.

Abschlussfrist

Die Haftpflichtversicherung kannst Du immer abschließen, auch erst kurz vor der Abreise. Sie gilt dann auch sofort, allerdings nicht für Schäden aus der Vergangenheit. Wenn Du also ein anderes Auto in Australien o.ä. beschädigst und Dir dann einfällt, dass Du einfach im Anschluss eine Haftpflichtversicherung abschließen könntest, müssen wir Dich enttäuschen.

Selbstbehalt

In fast allen Fällen wird die gesamte Schadenssumme von deiner Haftpflichtversicherung übernommen. Lies Dir dennoch immer die Police Deiner Versicherung genau durch, um auf alles vorbereitet zu sein. Die Höhe des Selbstbehalts liegt oft bei ein paar hundert Euro, je nachdem, welchen Tarif Du hast.

Forderungen Dritter

Die Haftpflichtversicherung greift dann, wenn Du etwas beschädigt hast, das nicht Dir gehört. Auch wenn Du zum Beispiel die Kamera Deines Freundes verlierst und er diese ersetzt haben möchte, kannst Du Dich an die Versicherung wenden. Teuer wird es vor allem, wenn es um Personenschäden geht, die Du z.B. durch einen Autounfall verursacht hast. Wer hier nicht abgesichert ist, muss tief in die Tasche greifen.

Kosten der versicherung

Eine Haftpflichtversicherung bekommst Du schon ab 30 Euro im Jahr. Je nach Tarif kannst Du aber auch bis zu 120 Euro zahlen. Bei einer Versicherung mit Selbstbehalt kann der Betrag etwas günstiger sein. Überlege Dir aber gut, ob sich das wirklich lohnt.

Wenn Du eine neue Versicherung abschließt, achte darauf, dass diese weltweit gültig ist und auch Work&Travel abdeckt!

Ausschluß Klauseln

Achte bitte unbedingt auf bestimmte Ausschlüsse in deinen Versicherungsklauseln. Manche Schäden werden dann nicht versichert, sind also ausgeschlossen. Darunter können z.B. Extremsportarten zählen. Wenn Du also große sportliche Abenteuer geplant hast, solltest Du Dir die Ausschlussklauseln genauer ansehen. Achte auf einen möglichst allumfassenden Versicherungsschutz.

Reiserücktritts-Versicherung

Die Reiserücktrittsversicherung und Reiseabbruchversicherung treten dann in Kraft, wenn Du Deine Australienreise aus wichtigen Gründen nicht antreten kannst oder abbrechen musst. Die Betonung liegt dabei auf “wichtige Gründe”, denn es gibt strenge Vorschriften, über die Du Dir vor Abschluss einer solchen Versicherung im Klaren sein solltest.

australien-work-and-travel-wichtige-versicherungen-reiseruecktritts-versicherung

Gut zu wissen

Wichtige Gründe

Gründe, die von Deiner Versicherung in der Regel akzeptiert werden sind:

  • Unfälle
  • unerwartete Erkrankung
  • Schwangerschaft
  • Schaden am Eigentum
  • Arbeitsplatzverlust
  • Erkrankungen oder Tod von nahen Angehörigen
  • Gerichtliche Vorladung
  • Organspende
  • Nichtzulassung zur Prüfung oder Nichtversetzung
  • Naturkatastrophen im Reiseland

Dennoch solltest Du Dich bei Deiner Versicherung im Vorfeld genau erkundigen.

 

 

Altersbegrenzung

Es gibt keine Altersbegrenzung, wenn Du allerdings noch unter 18 bist müssen Deine Eltern diese wie alle anderen Versicherungen für Dich abschließen.

Selbstbehalt

Bei einer Jahresversicherung fallen in der Regel keine eigenen Kosten an. Ausnahmen gibt es bei den einmaligen Reiserücktrittsversicherungen, hier musst Du im Versicherungsfall einen Teil der Kosten selbst tragen. Dieser liegt je nach Versicherung um die 20 % und bei mindestens 25 Euro. Du kannst auch eine Versicherung ganz ohne Selbstbehalt abschließen, allerdings ist die Versicherungsprämie dann natürlich höher.

Notwendigkeit

Ob Du eine Reiserücktrittsversicherung oder Reiseabbruchversicherung (meist als Kombi buchbar) wirklich brauchst, hängt von Dir selbst ab. Unserer Meinung nach ist sie nicht unbedingt notwendig, weil der teuerste Part Deiner Reise meist der Flug ist und Du diesen gegen eine ähnlich hohe Gebühr auch stornieren kannst. Mach Dir am besten eine Pro- und Kontra Liste!

Alternative: Flug stornieren

Wenn Du noch unsicher bist, ob Du eine Reiserücktrittsversicherung abschließen sollst, überlege Dir, ob es nicht vielleicht im Fall der Fälle günstiger wäre, wenn Du einfach Deinen Flug stornierst. Im Notfall kannst Du diesen immer gegen eine Stornogebühr stornieren oder einfach umbuchen. Die Kosten belaufen sich auf ca. 100 Euro – also etwa genau so viel wie die Versicherung.

Stornierung von touren

Für den Fall, dass Du schon vor Deiner Abreise Touren in Australien gebucht hast, würde eine Reiserücktrittsversicherung oder Reiseabbruchversichung je nach Anbieter auch diese Kosten zurückerstatten. Allerdings macht das Buchen solcher Touren im Vorfeld meist wenig Sinn und auch Unterkünfte buchst Du eher direkt vor Ort. Überlege also, wie sinnvoll die Versicherung ist.

Achtung Ausnahme

Bei folgenden Ausnahmen kannst Du nicht auf die Versicherung zählen:
Vorerkrankungen, vorsätzlich oder fahrlässig herbeigeführte Umstände, keine Lust mehr, kein Geld mehr, Liebeskummer, psychische Reaktionen auf Terroranschläge, Verkehrsunfälle etc.

Über die genauen Regelungen musst Du Dich aber direkt bei Deinem Versicherungsanbieter erkundigen.

Gepäck-Versicherung

Wenn Dein Gepäck auf der Reise nach Australien verloren geht oder beschädigt wird, greift die Gepäckversicherung. Aber Achtung, es lohnt sich, das Kleingedrucke zu lesen. Wertgegenstände wie Laptop, Handy und Kamera kosten im Versicherungsschutz meist extra oder sind gar nicht dabei! Ob sich eine Gepäckversicherung für Dich in dem Fall überhaupt lohnt, ist fraglich.

australien-work-and-travel-wichtige-versicherungen-gepaeckversicherung

Gut zu wissen

Kosten

Du hast die Wahl zwischen einer monatlichen Gepäckversicherung und einer einmaligen Gepäckversicherung. Die monatliche Versicherung kostet zwischen 6 und 150 Euro und richtet sich nach dem Wert des zu versicherten Gepäck. Wenn du unter 55 Tage reist lohnt sich eher eine einmalige Gepäckversicherung, aber das ist beim Work & Travel eher nicht sinnvoll.

Versicherungsfälle

Die Gepäckversicherung greift nicht nur bei Verlust des Gepäcks sondern auch bei Beschädigung, Diebstahl oder Schäden durch z.B. Wasser oder Feuer. Du wirst auch entschädigt, wenn Dein Gepäck am Flughafen verloren geht oder zu spät geliefert wird

Ausnahmen

Du solltest wissen, dass gerade die Dinge, die man als Backpacker mit sich führt, oft vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind. Dazu gehören typische Reise-Wertgegenstände wie Kamera, Laptop oder Handys. Auch Bargeld und Kreditkarten sind grundsätzlich nicht versichert.

 

Selbstbehalt

In den meisten Fällen gibt es bei der Gepäckversicherung keinen Selbstbehalt. Vergleiche hier aber auf jeden Fall die Anbieter, wenn Du Dich für diese Versicherung entscheidest.

Kleingedrucktes

Der Haken der Gepäckversicherungen ist oft, dass Du das Gepäck extrem „bewachen“ musst, um im Schadensfall etwas erstattet zu bekommen. Das bedeutet, Du musst Dein Gepäck die ganze Zeit festhalten – neben Dir abstellen wäre schon zu viel. Sofern Dir also nicht jemand Dein Gepäck buchstäblich aus der Hand reisst, gilt z.B. der Diebstahl- Schutz schon nicht mehr. Lese daher vor Abschluss unbedingt das Kleingedruckte.

Versicherungshöhe

Die Versicherungshöhe richtet sich nach dem Wert Deines Gepäcks. Wenn Du also sehr wertvolle Gegenstände mitführst, bekommst Du die Summe im Falle des Verlusts zurück. Dein Backpacker-Gepäck ist wahrscheinlich nicht sonderlich wertvoll, daher überlege Dir gut, ob eine Gepäckversicherung für Dein Australien-Abenteuer wirklich Sinn macht und Du das Geld nicht vielleicht anderswo besser einsetzen könntest!

Anbieter

Die Reisegepäckversicherung wird von vielen verschiedenen Anbietern angeboten. Der Versicherungsschutz kann dabei stark variieren, daher vergleiche unbedingt. Gerade als Work and Traveller sollten auch Reisegegenstände wie Handy, Kamera und Laptop im Falle eines Abschlusses mitversichert sein. Sorgfalt wird immer vorausgesetzt. Gepäck unbeaufsichtigt stehen lassen ist so gut wie nie mitversichert.

Unfall-Versicherung

Ähnlich der Haftpflichtversicherung sind auch die meisten Unfallversicherungen weltweit gültig. Wenn Du eine solche Versicherung also bereits hast oder über Deine Eltern versichert bist, greift der Schutz auch in Australien. Erkundige Dich aber, ob diese auch für Langzeitaufenthalte gilt und buche zur Not einen Extra-Tarif dazu. Die Unfallversicherung schützt dich gegen die unmittelbaren und längerfristigen Folgen eines Unfalls.

australien-work-and-travel-wichtige-versicherungen-unfallversicherung

Gut zu wissen

Kosten

Die Beitragskosten hängen davon ab, wie umfrangreich der Versicherungsschutz ist. Wenn Du ein umfangreiches Paket gebucht hast, wird der Beitrag vermutlich höher liegen. Welche Leistungen genau eingeschlossen sind, hängt von der jeweiligen Versicherung ab.

Versicherungsfälle

Die Unfallversicherung übernimmt folgende Schäden, die sich aus einem Unfall ergeben könnten:

  • Arbeitsunfähigkeit : Kapitalabfindung und Unfallrente
  • Todesfall: Hinterbliebenenrente für Angehörige
  • Krankentagegeld zum Ausgleich von Einkommenseinbußen
  • nötige kosmetische Operationen
  • Bergungskosten
Unfallarten

Bei einem Unfall stellen sich die meisten zunächst einen Verkehrsunfall vor. Das ist in Australien auch nicht unwahrscheinlich, es herrscht Linksverkehr auf den Straßen und viele Backpacker haben damit Probleme. Allerdings gibt es auch viele Unfälle im Haushalt, in der Freizeit und auch bei der Arbeit.

 

Deckungssumme

Im Versicherungsfall wird eine bestimmte Deckungssumme übernommen. Diese Summe kann variieren, zum Beispiel bis zu 10.000 Euro bei kosmetischen OPs, bis zu 40.000 Euro im lalangfristigen Arbeitsunfähigkeitsfall und bis zu 5000 Euro bei Bergungskosten. Auch auf den Versicherungstarif der Unfallversicherung für Australien kommt es an.

Verwechslungs-Gefahr

Eine Unfallversicherung ist keine Krankenversicherung! Die Unfallversicherung greift bei bleibenden Schäden und sichert Dich bei Bergungskosten etc. ab. Sie zahlt für Reha und Operationen in der Zukunft. Verletzungen, die keine Invalidität darstellen, werden von der Unfallversicherung nicht übernommen. Hier greift der Auslandskrankenschutz.

Invalidität

Die Unfallversicherung zahlt nur, wenn Invalidität vorliegt. Invalidität bedeutet, dass du von einem Unfall bleibende Schäden davon getragen hast, egal ob körperlicher oder geistiger Natur. Die Invaliditätsschäden müssen von einem Arzt festgestellt werden. Hierzu zählen übrigens auch kleinere Verluste von z.B. einem Finger. Tatsächlich werden einzelnen Gliedmaßen eigene Prozente für die versicherte Leistung zugewiesen.

Ausnahme Extremsportarten

Extremsportarten wie Tauchen sind häufig vom Versicherungsschutz ausgenommen bzw. benötigen extra Versicherungen. Gerade in Australien willst Du ja vielleicht Sportarten wie Surfen, Klettern, Bungee Jumping oder Paragliding ausprobieren. Erkundige Dich also vorher, ob diese Sportarten bei deiner Unfallversicherung als “Extremsport” eingestuft werden.

Versicherungsanbieter

Im folgenden haben wir Dir ein paar Seiten aufgelistet, auf denen Du Versicherungen vergleichen oder abschließen kannst.

ERV

Testimonials

Ich bin während meines Australien-Jahres am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt, brauchte Medikamente und war auch kurze Zeit im Krankenhaus. Ohne Auslands-Krankenversicherung wäre das teuer geworden!

Pia K.

Ich hatte eine Gepäckversicherung abgeschlossen, die aber nicht zum Einsatz kam. Im Nachhinein habe ich mich über die unnötigen Kosten geärgert, denn das Geld hätte ich besser nutzen können.

Max H.

Ich habe einen Autounfall in Australien gehabt und ein anderes Auto stark beschädigt. Zum Glück hat meine Haftpflichtversicherung alles übernommen, ich weiß nicht was ich ohne sie gemacht hätte!

Ela K.

F.A.Q.

Im Folgenden haben wir Dir die von Backpackern am häufigsten gestellten Fragen aufgelistet. Wenn Dir trotzdem noch etwas auf der Seele brennt, setz Dich bitte umgehend mit uns in Kontakt.

Welche Versicherungen in Australien sind die wichtigsten?

Am allerwichtigsten und sogar verpflichtend ist die Auslandskrankenversicherung. An zweiter Stelle steht die Haftpflichtversicherung. Alle weiteren Versicherungen sind freiwillig und müssen nicht unbedingt sein.

Kann ich auch ohne Auslandskrankenversicherung für Australien abreisen?

Nein, es kann am Flughafen verlangt werden, dass Du Deinen Versicherungsschutz vorlegst und im schlimmsten Fall wirst Du bei Nicht-Besitz eines solchen gar nicht nach Australien gelassen! Beantrage die Versicherung also am besten gleich nach Working Holiday Visum Bewilligung.

Kann ich mich auch erst in Australien um die Versicherungen kümmern?

Nein, das macht nicht so viel Sinn. Viele Versicherungen kannst Du sowieso nur von Deutschland aus abschließen, genau so wie Du auch das Working Holiday Visum nicht beantragen kannst, wenn Du schon in Australien bist. Setze dich also VOR der Reise mit den Versicherungen auseinander!

Wie lange ist die Kündigungsfrist für meine Australien Versicherungen?

Es gibt Versicherungen, die sich automatisch verlängern, Versicherungen, die Du monatlich zahlst und Versicherungen mit Jahresbeiträgen. Eine pauschale Kündigungsfrist können wir Dir daher nicht nennen – das ist von Versicherung und Anbieter abhängig.

An wen wende ich mich im Versicherungsfall in Australien?

Dein Versicherungsanbieter wird sicherlich eine Hotline haben, bei der Du anrufen kannst, wenn ein Versicherungsfall eintritt. Dort wirst Du ausführlich zu den weiteren Schritten beraten. Da Deine Versicherungen ja deutsch sind, hast Du auch deutschsprechende Kundenberater.